Ihre Suche nach Kunst, Design, Antiquitäten und Sammlerstücken beginnt hier

Witzige Art Déco-Ohrringe aus Whitby Jett & Strass, England 1920er Jahre

Über das Objekt

Im Schmuck und in der Mode unterliegen Formen und Farben einem stetigen Bedeutungswandel. Im 19. Jahrhundert galt schwarzer Schmuck aus den Materialien Jet, Onyx, Email oder Eisen als Zeichen der Trauer. Gegen Ende des Jahrhunderts wandelten sich die gesellschaftlichen Konventionen jedoch. Schwarzer Schmuck war nicht länger einzig und allein Gedenkschmuck, der die Erinnerung an den Toten wachhielt und konnte deshalb auch über die eigentliche Trauerzeit hinaus getragen werden. Mit dem Fin de Siècle und vor allem im Art Déco kam die Farbe Schwarz vollends in Mode und wurde vor allem für ihre strenge Eleganz geschätzt. Das im Jahre 1926 von Coco Chanel kreierte berühmten „Kleine Schwarze“ war fortan Inbegriff des guten Geschmacks. Die vorliegenden eleganten Ohrhänger aus den 1920er Jahren verdeutlicht diesen Trend exemplarisch. In einer witzigen Komposition aus Weiß und Schwarz sind dunkel glänzender Whitby Jett und weiße, funkelnde Strasssteine miteinander kombiniert. Zwei gedrückte Kugelformen sind dabei beweglich untereinander gehängt und wirken wie kleine schwarze Schneemänner. Umlaufende Bänder aus Strass in silbernen Fassungen glitzern bei jeder Bewegung und setzten sich leuchtend gegen den schwarzen Hintergrund ab. Silberne Ohrhaken, wohl später erneuert, komplettieren das ungewöhnliche Paar und geben sicheren Halt am Ohr. Ein witziges Paar für funkelnde Gelegenheiten!
Händler
loading...
Fester Preis
490 EUR

Sie erhalten eine E-Mail, sobald neue Objekte dieser Kategorie zur Verfügung stehen!


Sie erhalten eine E-Mail, sobald neue Objekte dieser Kategorie zur Verfügung stehen!