Hermann Historica

Hermann Historica mit Sitz in München ist eines der weltweit führenden Auktionshäuser für den Verkauf von Objekten der Kategorien Schusswaffen, Antiquitäten, geschichtliche und militärhistorische Objekte und vieles mehr. 

Reichsgraf Erich Klenau von Klenova, Freiherr von Janowitz gründete das Unternehmen vor mehr als 50 Jahren. Schnell machte sich Hermann Historica bei internationalen Sammlern und Museen einen Namen. Damals lief das Unternehmen unter dem Namen Graf Klenau. Anfang der 1970er Jahre stieß Wolfgang Hermann zum Unternehmen. Graf Klenau begann mit dem Ausbau des Auktionshauses, erweiterte den Kundenstamm und produzierte sorgfältig recherchierte Spezialkataloge, was zu einer zunehmenden Bedeutung des Unternehmens auf dem internationalen Auktionsmarkt führte. Wolfgang Hermann und Ernst-Ludwig Wagner übernahmen 1982 das Auktionshaus, führten es unter dem heutigen Namen „Hermann Historica oHG“ weiter und prägten maßgeblich die Entwicklung des stetig wachsenden Betriebes. Im Laufe der Jahre verstärkten die Mitgesellschafter Franz Hermann und Thomas Rief das Führungsteam.

Hermann Historica hat derzeit 50 Mitarbeiter und mehr als 40 000 Kunden. Es werden zweimal jährlich Auktionen abgehalten, auf denen je rund 10 000 Lose angeboten werden. Kunden können laufend an den internetbasierten Live-Auktionen teilnehmen.

Länder
  • Deutschland
Objekte "Hermann Historica"

Wasserglas mit Königskrone und Golddekor

Goldener Randliniendekor sowie schau- und rückseitig Rocaillen, im Zentrum aufgelegtes Medaillon mit der bayerischen Königskrone. Höhe 9 cm. Dazu eine Deckelschale aus Kristallglas mit transluzidem, bernsteinfarbenem Überfang, im Boden Sternschliff, der Deckel (ein Randchip) mit knospenförmigem Knauf und Prismenschliff sowie teils geschnittenem und vergoldetem fürstlichem Wappen. Gesamthöhe 15 cm, Durchmesser 16,2 cm. Das Wasserglas angeblich aus einem Service König Ludwigs II. Hermann Historica, 22. Auktion 1990, Los 3709. Zustand: I - II Kategorie: Bayern Königshaus, Goldener Randliniendekor sowie schau- und rückseitig Rocaillen, im Zentrum aufgelegtes Medaillon mit der bayerischen Königskrone. Höhe 9 cm. Dazu eine Deckelschale aus Kristallglas mit transluzidem, bernsteinfarbenem Überfang, im Boden Sternschliff, der Deckel (ein Randchip) mit knospenförmigem Knauf und Prismenschliff sowie teils geschnittenem und vergoldetem fürstlichem Wappen. Gesamthöhe 15 cm, Durchmesser 16,2 cm. Das Wasserglas angeblich aus einem Service König Ludwigs II. Hermann Historica, 22. Auktion 1990, Los 3709. Zustand: I - II Kategorie: Bayern Königshaus, Goldener Randliniendekor sowie schau- und rückseitig Rocaillen, im Zentrum aufgelegtes Medaillon mit der bayerischen Königskrone. Höhe 9 cm. Dazu eine Deckelschale aus Kristallglas mit transluzidem, bernsteinfarbenem Überfang, im Boden Sternschliff, der Deckel (ein Randchip) mit knospenförmigem Knauf und Prismenschliff sowie teils geschnittenem und vergoldetem fürstlichem Wappen. Gesamthöhe 15 cm, Durchmesser 16,2 cm. Das Wasserglas angeblich aus einem Service König Ludwigs II. Hermann Historica, 22. Auktion 1990, Los 3709. Zustand: I - II, Kategorie: Bayern Königshaus, Bayern KönigshausLesen Sie mehr

  • DEUDeutschland
  • 7d 15h

Kavalleriesäbel M 1852/79

Kräftige Steckrückenklinge mit Schör, Hersteller "Alek. Coppel Solingen", Abnahme "W 85". Eisernes Korbgefäß mit Nebenspangen, schwarz belederter Griff (Fehlstellen), komplett mit Fingerschlaufe und Faustriemen (verschlissen). Eisenscheide (Dellen) mit einem Trageband, gelöschte Stempelung, darunter nummerngleich "4. T. L. 1. 2.". Länge ca. 102 cm. Ungereinigt mit Resten der Brünierung. Zustand: II Kategorie: Preußen Kavallerie, Kräftige Steckrückenklinge mit Schör, Hersteller "Alek. Coppel Solingen", Abnahme "W 85". Eisernes Korbgefäß mit Nebenspangen, schwarz belederter Griff (Fehlstellen), komplett mit Fingerschlaufe und Faustriemen (verschlissen). Eisenscheide (Dellen) mit einem Trageband, gelöschte Stempelung, darunter nummerngleich "4. T. L. 1. 2.". Länge ca. 102 cm. Ungereinigt mit Resten der Brünierung. Zustand: II Kategorie: Preußen Kavallerie, Kräftige Steckrückenklinge mit Schör, Hersteller "Alek. Coppel Solingen", Abnahme "W 85". Eisernes Korbgefäß mit Nebenspangen, schwarz belederter Griff (Fehlstellen), komplett mit Fingerschlaufe und Faustriemen (verschlissen). Eisenscheide (Dellen) mit einem Trageband, gelöschte Stempelung, darunter nummerngleich "4. T. L. 1. 2.". Länge ca. 102 cm. Ungereinigt mit Resten der Brünierung. Zustand: II, Kategorie: Preußen Kavallerie, Preußen KavallerieLesen Sie mehr

  • DEUDeutschland
  • 7d 15h

Fotokamera "The new Cosaque senior" der Fa. "Const rs Paris", um 1914

Vorne mit Typschild der Firma, Glasprismen bzw. Objektiv. Im orig. Aufbewahrungskasten (Leinen und Leder), mit beschädigter Beriemung. Nicht auf Vollständigkeit und Funktion geprüft. Maße des Kastens ca. 27 x 14 x 22 cm. Nach Angaben des Einlieferers wurde diese Kamera für Foto-Aufnahmen beim frz. Militär (Fliegertruppe?) im 1. Weltkrieg verwendet. Zustand: II - III Kategorie: Frankreich 20. Jahrhundert, Vorne mit Typschild der Firma, Glasprismen bzw. Objektiv. Im orig. Aufbewahrungskasten (Leinen und Leder), mit beschädigter Beriemung. Nicht auf Vollständigkeit und Funktion geprüft. Maße des Kastens ca. 27 x 14 x 22 cm. Nach Angaben des Einlieferers wurde diese Kamera für Foto-Aufnahmen beim frz. Militär (Fliegertruppe?) im 1. Weltkrieg verwendet. Zustand: II - III Kategorie: Frankreich 20. Jahrhundert, Vorne mit Typschild der Firma, Glasprismen bzw. Objektiv. Im orig. Aufbewahrungskasten (Leinen und Leder), mit beschädigter Beriemung. Nicht auf Vollständigkeit und Funktion geprüft. Maße des Kastens ca. 27 x 14 x 22 cm. Nach Angaben des Einlieferers wurde diese Kamera für Foto-Aufnahmen beim frz. Militär (Fliegertruppe?) im 1. Weltkrieg verwendet. Zustand: II - III, Kategorie: Frankreich 20. Jahrhundert, Frankreich 20. JahrhundertLesen Sie mehr

  • DEUDeutschland
  • 7d 15h

Sextant eines Kapitäns der Kaiserlichen Marine

Messingrahmen mit Marineabnahmestempel "K M", Herstellername "R. Imme Berlin" und Seriennummer "1395". Der hölzerne Handgriff mit vs. Messingkartusche, darauf die Kaiserkrone über Buchstaben "M" und laufende Nummer "86", rs. Elfenbeineinlage mit händischer Namensgravur "H. Korup Kapitän". Dazugehörige, hölzerne Aufbewahrungskiste mit nummerngleicher Brandstempelung "M 86". Achtung - Versand in Nicht-EU-Staaten unterliegt CITES Regularien Zustand: II Kategorie: Marine und Schutztruppen, Messingrahmen mit Marineabnahmestempel "K M", Herstellername "R. Imme Berlin" und Seriennummer "1395". Der hölzerne Handgriff mit vs. Messingkartusche, darauf die Kaiserkrone über Buchstaben "M" und laufende Nummer "86", rs. Elfenbeineinlage mit händischer Namensgravur "H. Korup Kapitän". Dazugehörige, hölzerne Aufbewahrungskiste mit nummerngleicher Brandstempelung "M 86". Achtung - Versand in Nicht-EU-Staaten unterliegt CITES Regularien Zustand: II Kategorie: Marine und Schutztruppen, Messingrahmen mit Marineabnahmestempel "K M", Herstellername "R. Imme Berlin" und Seriennummer "1395". Der hölzerne Handgriff mit vs. Messingkartusche, darauf die Kaiserkrone über Buchstaben "M" und laufende Nummer "86", rs. Elfenbeineinlage mit händischer Namensgravur "H. Korup Kapitän". Dazugehörige, hölzerne Aufbewahrungskiste mit nummerngleicher Brandstempelung "M 86". Achtung - Versand in Nicht-EU-Staaten unterliegt CITES Regularien Zustand: II, Kategorie: Marine und Schutztruppen, Marine und SchutztruppenLesen Sie mehr

  • DEUDeutschland
  • 7d 15h

Professor Dr. Anton Börsch - Verleihungsurkunden

Urkunde zum Roten Adler-Orden 4. Klasse vom 30.6.1900, zum Kronenorden 3. Klasse vom 15.6.1911 und zum österreichischen Orden der Eisernen Krone III. Klasse vom 12.3.1908. Dazu eine Urkunde zum Roten Adler-Orden 4. Klasse für einen Professor Dr. Carl Haubold Börsch vom 17.12.1888. Franz Anton Carl Cäsar Börsch (1854 - 1920), deutscher Astronom und Geodät am Königlich Preußischen Geodätischen Institut in Potsdam. Zustand: II - Kategorie: Orden - Preussen, Urkunde zum Roten Adler-Orden 4. Klasse vom 30.6.1900, zum Kronenorden 3. Klasse vom 15.6.1911 und zum österreichischen Orden der Eisernen Krone III. Klasse vom 12.3.1908. Dazu eine Urkunde zum Roten Adler-Orden 4. Klasse für einen Professor Dr. Carl Haubold Börsch vom 17.12.1888. Franz Anton Carl Cäsar Börsch (1854 - 1920), deutscher Astronom und Geodät am Königlich Preußischen Geodätischen Institut in Potsdam. Zustand: II - Kategorie: Orden - Preussen, Urkunde zum Roten Adler-Orden 4. Klasse vom 30.6.1900, zum Kronenorden 3. Klasse vom 15.6.1911 und zum österreichischen Orden der Eisernen Krone III. Klasse vom 12.3.1908. Dazu eine Urkunde zum Roten Adler-Orden 4. Klasse für einen Professor Dr. Carl Haubold Börsch vom 17.12.1888. Franz Anton Carl Cäsar Börsch (1854 - 1920), deutscher Astronom und Geodät am Königlich Preußischen Geodätischen Institut in Potsdam. Zustand: II -, Kategorie: Orden - Preussen, Orden - PreussenLesen Sie mehr

  • DEUDeutschland
  • 7d 15h

Karl von Bayern (1795 - 1875) - Briefbeschwerer mit Abbildung von

Porzellan, handbemalt. Oberseite mit Schloss Kleeberg und Park mit Figurenstaffage (Schloss Kleeberg bei Ruhstorf an der Rott, Bayern). Unterseite mit Widmung: "Seiner königlichen Hoheit [...] Karl Theodor [...] den XXI Juni 1852 [...] gewidmet von Leopold Ernst und Sophie Wilhelmine von Tauffkirchen-Kleeberg.". Karl Theodor Maximilian August Prinz von Bayern (geb. 7. Juli 1795 in Mannheim, gest. am 16. August 1875 in Tegernsee durch Reitunfall) war Generalfeldmarschall und Reichsrat der Krone Bayerns. Er war Oberbefehlshaber der bayerischen Armee im (Preußisch-)Deutschen Krieg von 1866. Zustand: II + Kategorie: Bayern Königshaus, Porzellan, handbemalt. Oberseite mit Schloss Kleeberg und Park mit Figurenstaffage (Schloss Kleeberg bei Ruhstorf an der Rott, Bayern). Unterseite mit Widmung: "Seiner königlichen Hoheit [...] Karl Theodor [...] den XXI Juni 1852 [...] gewidmet von Leopold Ernst und Sophie Wilhelmine von Tauffkirchen-Kleeberg.". Karl Theodor Maximilian August Prinz von Bayern (geb. 7. Juli 1795 in Mannheim, gest. am 16. August 1875 in Tegernsee durch Reitunfall) war Generalfeldmarschall und Reichsrat der Krone Bayerns. Er war Oberbefehlshaber der bayerischen Armee im (Preußisch-)Deutschen Krieg von 1866. Zustand: II + Kategorie: Bayern Königshaus, Porzellan, handbemalt. Oberseite mit Schloss Kleeberg und Park mit Figurenstaffage (Schloss Kleeberg bei Ruhstorf an der Rott, Bayern). Unterseite mit Widmung: "Seiner königlichen Hoheit [...] Karl Theodor [...] den XXI Juni 1852 [...] gewidmet von Leopold Ernst und Sophie Wilhelmine von Tauffkirchen-Kleeberg.". Karl Theodor Maximilian August Prinz von Bayern (geb. 7. Juli 1795 in Mannheim, gest. am 16. August 1875 in Tegernsee durch Reitunfall) war Generalfeldmarschall und Reichsrat der Krone Bayerns. Er war Oberbefehlshaber der bayerischen Armee im (Preußisch-)Deutschen Krieg von 1866. Zustand: II +, Kategorie: Bayern Königshaus, Bayern KönigshausLesen Sie mehr

  • DEUDeutschland
  • 7d 15h

Helm für Offiziere der Dragoner, um 1900

Schwarz nachlackierter Metallkorpus (ausgebessert) mit in Resten vergoldeten Beschlägen, Hiebspangen, Kamm (Decke gelöst) mit reliefiertem Löwen- und Schlangenmotiv auf gekörntem Grund, Doppeladleremblem und samtgefütterten Lorbeerschuppenketten (Haltebändchen abgerissen) an Löwenkopfrosetten. Beschädigtes, lose beiliegendes Schweißleder mit Seidenfutter. Zustand: III Kategorie: Österreich Kaiserreich, Schwarz nachlackierter Metallkorpus (ausgebessert) mit in Resten vergoldeten Beschlägen, Hiebspangen, Kamm (Decke gelöst) mit reliefiertem Löwen- und Schlangenmotiv auf gekörntem Grund, Doppeladleremblem und samtgefütterten Lorbeerschuppenketten (Haltebändchen abgerissen) an Löwenkopfrosetten. Beschädigtes, lose beiliegendes Schweißleder mit Seidenfutter. Zustand: III Kategorie: Österreich Kaiserreich, Schwarz nachlackierter Metallkorpus (ausgebessert) mit in Resten vergoldeten Beschlägen, Hiebspangen, Kamm (Decke gelöst) mit reliefiertem Löwen- und Schlangenmotiv auf gekörntem Grund, Doppeladleremblem und samtgefütterten Lorbeerschuppenketten (Haltebändchen abgerissen) an Löwenkopfrosetten. Beschädigtes, lose beiliegendes Schweißleder mit Seidenfutter. Zustand: III, Kategorie: Österreich Kaiserreich, Österreich KaiserreichLesen Sie mehr

  • DEUDeutschland
  • 7d 15h

Blogeinträge zu "Hermann Historica"

Krieg und Frieden: Militaria und Kunsthandwerk bei der Hermann Historica
Einzigartiges Kunsthandwerk, historische Waffen und Rüstungen aus vielen Epochen und Ländern, Objekte aus europäischem Herrscherbesitz - die rund 7.600 Lose umfassende Offerte der 77. Auktion der Hermann Historica wird im November viele Bieter nach München locken.
Virtuose Meisterwerke antiker und mittelalterlicher Handwerkskunst in der Frühjahrsauktion der Hermann Historica
In der 76. Auktion des Spezialauktionshauses bestechen unvergleichliche Belege der frühen Militärhistorie, geschichtsträchtige Orden sowie Erinnerungsstücke von europäischen Herrscherhöfen.
Halloween: Die besten Ideen für die gruseligste Nacht des Jahres
Angst und Schrecken greifen um sich, wenn sich am 31. Oktober der Schleier zwischen dem Reich der Lebenden und der Toten lüftet und die Halloween-Nacht vonstatten geht. Wie Sie es schaffen, den gruseligsten aller Feiertage auf stilvolle Art und Weise zu begehen, zeigen wir Ihnen hier.
Archaische Kostbarkeiten und einzigartige historische Belege in Jubiläumsauktion der Hermann Historica
In der 75. Auktion des Spezialauktionshauses bestechen unvergleichliche Belege aus Antike und Mittelalter, einmalige militärhistorische Sensationen und ausgewählte Erinnerungsstücke bedeutender Persönlichkeiten.
Großartiges Ergebnis für Sisi's Verlobungsportrait
Das Verlobungsportrait, das die bayrische Prinzessin Elisabeth als Braut des österreichischen Kaisers Franz Joseph I. hoch zu Ross zeigt, war das Highlight der Auktionswoche Ende April im Wiener Dorotheum. Ein Highlight ist auch der Preis, den es erzielte!

Endpreise "Hermann Historica "

Mauser C 96 Mod. 1932 (Mod. 712)
Kal. 7,63 mm, Nr. 64451. Nummerngleich. Lauf rau. Beschuss Doppelkrone/"U". Schiebevisier 50 - 1000 m. Links am Magazinschaft chines. Beschriftung, ansonsten Standardbeschriftung. Originale Brnierung patiniert, fleckig. Dunkelbraune Nussholzgriffschalen. 10er-Steckmagazin. Seltene Sammlerwaffe, durch behutsame Reinigung zu verbessern. RF deaktiviert. Erwerbsscheinpflichtig Hermann Historica
Leuchtpistole Mod. Vz 30
Leuchtpistole Mod. Vz 30,\n\nKal. 4, Nr. 9087. Blanker Lauf, Lnge 130 mm. Tschechischer Militrbeschuss von 1933. Originale Brnierung partiell fleckig. Nussholzgriffschale. Fangring.\nErwerbsscheinpflichtig. \n\nCondition: II\nLimit: 100 EURO\n\n 540 EURO Hermann Historica
Steinschlossflinte
im Stil des 18.Jhdts. Nachbau unter Verwendung einiger alter Teile. Achtkantiger, in rund bergehender, glatter Lauf im Kaliber 18 mm, auf der Oberseite schwer leserlich bezeichnet "N 699 R1". Steinschloss mit gewlbter Schlossplatte. Nussholzschaft mit Messinggarnitur, Ladestock fehlt. Eisenteile dunkel patiniert und stellenweise narbig, Schaft bestoen, mit Gebrauchsspuren. Lnge 151 cm. Hermann Historica
Dreyse Mod. 07, Militrkontrakt
Dreyse Mod. 07, Militrkontrakt,\n\nKal. 7,65 mm, Nr. 97658. Nummerngleich. Fast blanker Lauf. Beschuss Krone/"N". Frhe Standardbeschriftung. Rechts am Auswurffenster kaiserliche Abnahme Krone/got. "B". Originale Brnierung partiell leicht fleckig, vorne am Rahmen leichte Nrbchen. Schlichte, militrische, ebonisierte Holzgriffschalen ohne Logo. Magazin.\nErwerbsscheinpflichtig. \n\nCondition: II\nLimit: 120 EURO\n\n 160 EURO Hermann Historica
A Pistol 08, Erfurt 1913, with holster
A Pistol 08, Erfurt 1913, with holster,\n\ncal. 9 mm Parabellum, no. 6049. Matching numbers, numberless firing pin, bore slightly rough. Without slot for detachable stock. Original brushed bluing with wear marks on barrel and trigger plate, fewer marks on the right. Small parts strawed. Matching-numbered walnut grip panels and matching-numbered nickel-plated sheet metal magazine. Early 08 from total production of only 23 000 weapons in very good condition. Complete with brown holster by "Kern, Klger, Neu-Ulm" with Bavarian acceptance crown/"L". Included: key with imperial acceptance mark and spare magazine no. 9049 (twisted figures?).\nErwerbsscheinpflichtig.\n\nCondition: II+\nLimit: 1200 EURO\n\n 1400 EURO Hermann Historica

Finden Sie hier die Adresse und Telefonnummer von Hermann Historica

Hermann Historica
Linprunstr. 16

D-80335 München

Phone: +49 89 54726490
Fax: +49 89 547264999
Anzeige