Koller

Koller Auctions ist eines der führenden Auktionshäuser weltweit mit Repräsentanzen von London bis Schanghai. Das Stammhaus in Zürich hält jährlich im März, Juni, September und Dezember vier Auktionen ab.

Das Büro von Koller in Genf hält jährlich im November und Mai zwei Auktionen ab, deren Schwerpunkt auf Jugendstil, Art déco und Design sowie Büchern & Autografen und edlen Weinen liegt.

Seit 1974 bietet Koller West, das gleich gegenüber dem Hauptauktionssaal liegt, Einsteigern und einem jungen Publikum Objekte zu erschwinglichen Preisen an. Koller West ermöglicht es dem Auktionshaus in Zürich auch, ganze Nachlässe zu versteigern und breit gefächerte Objekte fachkundig einer Auktionsreihe zuzuordnen.

Länder
  • Schweiz

Blogeinträge zu "Koller"

Von Blumen bis Muscheln - Die besten Sommeraccessoires hat Eppli
Der Sommer ist da! Die passenden Accessoires aber noch nicht? Dann ist die kommende Fashion-Auktion des Stuttgarter Auktionshauses genau der richtige Ort für Sie, wo sommerliche Accessoires von Dolce & Gabbana, Hermès, Chanel und Co. zum Aufruf kommen!
Ein Holländer in der Schweiz: Meisterhaftes von Kees van Dongen bei Koller
10 Auktionen an 5 Tagen mit mehr als 2500 Losen - ein ordentliches Pensum, das sich das Zürcher Auktionshaus Koller Ende Juni auferlegt hat. Hat man es in seinen Katalogen allerdings ausschließlich mit großartiger Kunst, Antiquitäten, Schmuck, Uhren und Mode zu tun, erlebt man alles mit Genuss - und das gilt natürlich auch für Kunstfreunde und Sammler, die sich dieses Event nicht entgehen lassen sollten!
"Micro Kelly" inklusive: Der Juni im Auktionshaus Schuler
Über 3000 Objekte in 25 Kategorien - Die Zürcher Auktionshaus Schuler versteigert vom 18. sowie vom 20.-22. Juni eine umfangreiche wie auch interessante Offerte mit Kunst und Antiquitäten aus der Schweiz und aller Welt. Schade ist nur, dass wir Ihnen an dieser Stelle nur wenige Highlights präsentieren können.
Eine sensationelle Hermès-Sammlung bei Eppli
Epplis Auktion im Stuttgarter Königsbau am 12. Mai steht ganz im Zeichen des französischen Luxuslabels Hermès. Zum Aufruf kommen Stücke aus einer sensationellen Sammlung aus Süddeutschland. Natürlich dürfen da auch gewisse Ikonen-Handtaschen nicht fehlen.
Der März wird exquisit - Die Auktionen im Hause Koller
Die März-Auktionen im Hause Koller überbieten einander wieder einmal mit den exquisitesten Offerten aus Kunst, Schmuck und Antiquitäten. Und wir begeben uns mit ihnen nach "Downton Abbey", an Bord der "Titanic" oder an den Fuß des Vesuv, wo eine berühmte Ménage à trois ihren Anfang nahm.

Endpreise "Koller "

SAVONNETTE-TASCHENUHR, um 1920.
Roségold 585.\nPoliertes Gehäuse Nr. 30670. Deckel mit Ligatur-Monogramm "GF". Emailzifferblatt mit arabischen Ziffern, goldfarbenen Louis-XV-Zeigern, kleiner Sekunde. Metall-Staubdeckel. Ankerwerk mit Breguetspirale, Bimetall-Balancier, Schwanenhals-Feinregulierung, 1 verschraubter Chaton, System Glashütte. Läuft nicht: verharzt. D 52 mm. Koller
TEKKE TSCHOWAL antik.
Innenfeld mit 5 Gölreihen. Leichte Gebrauchsspuren. 67x117 cm. Koller
BRONZESOCKEL
späte Renaissance, Italien, wohl 17. Jh.\nBronze brüniert. Balusterschaft mit durchbrochener Stütze und 3 Putti mit Blumengirlanden, auf eingezogenem Dreisockel. H 19 cm.\nProvenienz: Privatbesitz, Genf. Koller
FIGUR DER VENUS
Louis XVI, nach Vorlagen aus der Antike, Paris um 1800.\nBronze brüniert und "Brèche d'Alep"-Marmor. Kauernde Venus mit lockigem Haar und grosser Muschel, auf profilierter Rechteckplatte. H 32,5 cm.\nProvenienz: Belgischer Privatbesitz. Koller
GRÜNE HORNPENDULE mit Sockel
Louis XV, das Zifferblatt und das Werk sign. SIMON FESTEAU A PARIS (Simon François Festeau, Meister 1750), Paris um 1750.\nHolz allseitig fein mit grünem Horn eingelegt. Geschweiftes Gehäuse mit Kartuschenaufsatz auf sich nach unten markant verjüngendem Sockel. Reliefiertes Bronzezifferblatt mit 25 Emailkartuschen für römische Stundenzahlen. Spindelwerk und ½-Stundenschlag auf Glocke. Reiche, vergoldete Bronzebeschläge und -applikationen in Form von Blüten, Blättern und Rocaillen. Zu revidieren.\n52x19x131 cm.\nS.F. Festeau führte sein Atelier 1750 in der Rue Saint-Denis, zog dann mindestens vier Mal um und war zuletzt (1789) in der Rue Montorgueil tätig. Er verwendete Uhrgehäuse von J.J. Gavelle, Vandernasse, Foullet und N.J. Marchand. Als er sich aus dem Berufsleben zurückzog, übergab er den "Fonds" seinem Sohn François Bonnaventure. Lit.: J.D. Augarde, Les ouvriers du temps, Genf 1996; S. 314 (biogr. Angaben). H.L. Tardy, Dictionnaire des horlogers français, Paris; S. 226 (biogr. Angaben). Koller
Koller hat 0 Objekte in den Kategorien .

Finden Sie hier die Adresse und Telefonnummer von Koller

Koller
Hardturmstrasse 102
CH-8031 Zurich
+41 / 44 445 63 63
+41 / 44 273 19 66
office@kollerauctions.ch
Anzeige