Donald Baechler (1956-) USA

Donald Baechler studierte von 1974-1977 am Maryland Institute College of Art in Baltimore und anschließend an der Cooper Union in New York. Ab 1978 besuchte er zwei Jahre lang die Staatliche Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt. Als Baechler in die USA zurückkehrte, hatte die neo-expressionistische Bewegung an Popularität gewonnen, und nahm neben anderen Künstlern wie Jean-Michel Basquiat eine führende Rolle in der Bewegung ein.

Baechlers Kunst ist stark vom Pop Art-Künstler Andy Warhol beeinflusst. In Baechlers zeitgenössischer Kunst lässt sich deutlich eine Kombination aus Unschuld und Komplexität erkennen. Baechler verwendet überbordende Farben, um lebhafte Bilder zu kreieren. Er leistete einen wichtigen Beitrag zur neo-expressionistischen Malerei, indem er Symbole und kommerzielle Ikonen in seine Werke einarbeitete.

Anzeige