Prinz Eugen (1865–1947) Schweden

Eugen Napoleon Nikolaus wurde 1865 als Prinz von Schweden und Norwegen geboren. Prinz Eugen bewies schon als Kind künstlerische Begabung und entwickelte diese weiter, als er 1887 nach Paris ging, um an der Schule Léon Bonnats und im Atelier Henri Gervex‘ Kunst zu studieren.
Ein wiederkehrendes Motiv sind Naturschilderungen, für die er sich von der Landschaft Östergötlands sowie der Aussicht von Waldermarsudde aus auf die Stockholmer Insel Djurgården inspirieren ließ. Prinz Eugen nahm 1889 mit einem Motiv aus Schonen, Potatisåker i Dalby (Kartoffelacker in Dalby) sowie mit drei Figurenstudien in Pastell an der Weltausstellung teil. Im selben Jahr wurde er zum ersten Ehrenmitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften gewählt.
Prinz Eugens Malerei veränderte sich mit der Zeit, da er mit seinem freigeistigen künstlerischen Temperament eigene Ausdrucksweisen suchte, die seiner Zeit voraus waren.
Durch seine Persönlichkeit, sein Mäzenatentum und seine eigene künstlerische Tätigkeit wurde Prinz Eugen ein einendes Element in der nordeuropäischen Kunstwelt und erlangte große Bedeutung für das künstlerische Leben in Schweden.

Anzeige