Pablo Picasso (1881-1973) Spanien

Pablo Picasso war ein spanischer Maler, Grafiker, Bildhauer und Keramiker. Ab dem Jahr 1900 arbeitete er in Frankreich. Picasso gilt gemeinsam mit Matisse als einer der dominierendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Sein künstlerisches Schaffen gliedert sich in verschiedene Perioden, beispielsweise die Blaue Periode und die Rosa Periode mit ihren Zirkusszenen und Harlekins. Inspiriert durch afrikanische Skulpturen schuf er 1907 sein erstes kubistisches Gemälde Les Demoiselles d’Avignon. Gemeinsam mit Braque entwickelte er den Kubismus weiter, indem er Oberflächen zerlegte und diese anschließend in verschiedenen zeitgenössischen Motiven verwendete. In den 20er Jahren arbeitete er mit den doppeldeutigen Formen des Surrealismus und fertigte gleichzeitig Zeichnungen und Radierungen im Linienstil an. Mit dem Gemälde Guernica protestierte er gegen den spanischen Bürgerkrieg, der ihn tief bewegte. Ende der 40er Jahre ließ er sich am Mittelmeer nieder und schuf Nymphen, Zentauren und Faunen. Er paraphrasierte außerdem die Werke alter Meister und bemalte in Vallauris Terrakottakeramik.

Anzeige