Gustaf Cederström (1945-1933) Schweden

Gustaf Cederström wurde 1845 geboren und war einer der beliebtesten schwedischen Historienmaler des 19. Jahrhunderts. Er studierte in Stockholm, Düsseldorf und Paris. Sein vielleicht bekanntestes Gemälde ist die Heimfahrt der Leiche Karl XII., das die Heimfahrt der Leiche des Königs nach Schweden zeigt, nachdem er 1718 in Norwegen erschossen wurde. Das Gemälde wurde im Zusammenhang mit der Weltausstellung in Paris im Frühjahr 1878 fertiggestellt, auf der es ausgestellt und mit einer Medaille zweiter Klasse ausgezeichnet wurde. Später wurde es für den Preis von 22.000 Francs an Konstantin Konstantinowitsch verkauft. Cederström stellte die karolinische Epoche der schwedischen Geschichte mit einer ausgesprochenen Korrektheit der Details und tragischen anekdotischen Elementen dar. Eine Auswahl seiner Werke ist im Nationalmuseum und in Waldemarsudde in Stockholm sowie in Museen in Göteborg, Malmö, Lund und Uppsala zu sehen.

Anzeige