Karl Nordström (1855-1923) Schweden

Karl Nordström war ein schwedischer bildender Künstler, der die Vorbereitungsklasse der Kunstakademie in Stockholm besuchte und Studienreisen nach Frankreich und Belgien unternahm. Nordström lebte später eine Zeit lang in Nordfrankreich, wo er vom Impressionismus und der Schule von Barbizon geprägt wurde. Gemeinsam mit den Freunden Richard Bergh und Nils Kreuger gründete Nordström den Konstnärsförbundet, dessen Leiter er wurde. Die drei Künstler bildeten später die Varberger Schule, die vom Synthetismus inspiriert wurde. Charakteristisch und prägend für Nordströms Kunst ist ihre Monumentalität. Zu den Motiven zählen hauptsächlich Landschafts- und Stadtszenen. Nordströms Werke sind im Nationalmuseum in Stockholm, in Kunstmuseen in Göteborg und Malmö sowie in Oslo und Kopenhagen zu sehen.

Anzeige