Ernst Josephson (1851-1906) Schweden

Ernst Josephson war ein schwedischer bildender Künstler. Er nahm im Alter von 16 Jahren sein Studium an der Kunstakademie in Stockholm auf und ging anschließend an die École des Beaux-Art und an die Kunstschule des Louvre. Josephson organisierte und leitete eine Gegenbewegung, die sich gegen die Arbeit der Kunstakademie richtete und eine Modernisierung der Künstlerausbildung forderte, die sogenannten Opponenterna. An dieser Gegenbewegung waren auch die Künstler Nils Kreuger, Karl Nordström und Eugene Jansson beteiligt. Zu den bekanntesten Werken Josephsons zählen David und Saul aus dem Jahr 1878 und Strömkarlen (Der Wassermann) aus dem Jahr 1884. Als Porträtmaler bildete er viele Künstlerkollegen und Landschaftsszenen ab. Seine Gemälde sind von einem scharfen psychologischen Blick geprägt und belegen seine herausragende Farbbegabung. Trotz großer Erfolge als Künstler war Josephson völlig verarmt. Er begann zu trinken und wandte sich dem Spiritismus und religiösen Grübeleien zu. Später litt er unter Geisteskrankheit. Während seiner Krankheit schuf Josephson zahlreiche visionäre Gemälde und Zeichnungen aus der Märchen- und Mythenwelt.

Anzeige