Birger Carlstedt (1907–1975) Finnland

Birger Carlstedt war ein finnischer bildender Künstler, der an der Zeichenschule des finnischen Kunstvereins und der Zentralschule für Angewandte Kunst in Helsinki studierte. Er unternahm außerdem mehrere Studienreisen nach Frankreich und gab 1930 in Paris sein Debüt. Carlstedt wurde als Pionier der abstrakten Malerei in Finnland beschrieben. In den 1930er und 1940er Jahren malte er konstruktivistische Landschaften und Stillleben in unverwechselbaren Farben. Carlstedts Kunst basiert häufig auf dem Goldenen Schnitt und ist mathematisch korrekt aufgebaut. Seine Kunst verbindet Traditionen mit neuen abstrakten Zügen. Heute befindet sich eine große Sammlung der Werke Carlstedts im Amos Anderson Kunstmuseum in Helsinki, dem er seine Gemälde selbst vermachte.

Anzeige