Amalia Lindegren (1814-1891) Schweden

Amalia Lindegren war eine schwedische Porträt- und Milieumalerin. Als Jugendliche fertigte Lindegren viele Skizzen an. Ihre Begabung wurde von Carl Gustaf Qvarnström erkannt, der dafür sorgte, dass sie 1849 als eine von vier Frauen an der Kunstakademie in Stockholm aufgenommen wurde. Anschließend erhielt Lindegren als erste Frau ein Stipendium, das es ihr ermöglichte, vier Jahre lang in Paris Kunst zu studieren. Sie besuchte außerdem Rom, Düsseldorf und München. Als Lindegren Ende der 1850er Jahre nach Schweden zurückkehrte, wurde sie Mitglied der Kunstakademie. Sie und Lea Ahlborn waren zu dieser Zeit die einzigen weiblichen Mitglieder. Lindegren war außerdem Ehrenmitglied der „Female Artists Society“ in London. Ihre Kunst zeichnet sich oft durch tief gehende und sentimentale Porträts oder Szenen aus dem Leben des einfachen Volkes aus.

Anzeige