René Magritte (1898-1967) Belgien

René Magritte war ein belgischer bildender Künstler des Surrealismus. Er studierte an der Académie Royale des Beaux-Arts in Brüssel und lebte eine Zeit lang in Paris, wo er sich den Surrealisten anschloss. Er wurde anfangs von der modernistischen und kubistischen Malerei beeinflusst, wandte sich während seiner Zeit in Paris jedoch einer stärker surrealistischen Kunst zu. Magrittes Werk oszilliert oft zwischen Wirklichkeit und Illusion und besitzt häufig eine literarische Ausdrucksweise. Magritte fand erst nach dem Zweiten Weltkrieg im Zusammenhang mit der Retrospektive seiner Werke im Jahr 1965 im Museum of Modern Art in New York sowie anschließenden Ausstellungen in London und Paris allgemein Anerkennung. Diese Ausstellungen bestätigten das Bild von Magritte als einem der bedeutendsten Künstler des Surrealismus. Magrittes Werke mit Männern mit Melone und sein Gemälde Ceci n’est pas une pipe sind weltbekannt.

Anzeige