Christian Marclay (1955-) Schweiz/USA

Christian Marclay ist ein amerikanisch-schweizerischer Künstler, der im Grenzgebiet zwischen bildender Kunst und Musik arbeitet. Marclay erforscht den Zusammenhang zwischen Klang, Lärm, Fotografie und Video. Er studierte an der École Supérieure d´Art Visuel in Genf, am Massachusetts College of Art in Boston und später an der Cooper Union in New York. Während seiner Zeit als Student am Massachusetts College of Art entwickelte sich Marclays Interesse an Performancekunst und Punk-Rock. Sein Interesse an Musik inspirierte ihn dazu, das Verhältnis zwischen visueller Bildkunst und Klangkunst zu erforschen. Marclay wird als erster nicht rappender DJ bezeichnet, der Kunst aus Plattentellern macht, die er als Instrument zum Auseinanderziehen anstatt zum Zusammenfügen von Klängen verwendet. Marclay hat unter anderem im Whitney Museum of American Art in New York, auf der Biennale von Venedig, im Centre Pompidou in Paris und im Museum of Modern Art in San Francisco ausgestellt.

Anzeige