Thomas Sully (1783–1872) Großbritannien

Thomas Sully war ein in England geborener Porträtmaler, der in den USA arbeitete. Sully emigrierte 1792 mit seiner Familie von England in die USA. 1801 begann er im Alter von 18 Jahren, professionell als Künstler zu arbeiten. Er studierte einige Wochen lang bei Gilbert Stuart. 1809 reiste Sully nach London, um neun Monate lang bei Benjamin West zu studieren. Nach seiner Rückkehr in die USA ließ Sully sich in Philadelphia nieder, wo er bis zu seinem Tod im Jahr 1872 lebte.

Sully porträtierte viele führende Persönlichkeiten seiner Zeit, darunter die britische Königin Victoria und den amerikanischen Präsidenten John Quincy Adams.

Sullys Werke sind unter anderem in der National Gallery of Art in Washington zu sehen.

Anzeige