Carl Larsson (1853–1919) Schweden

Carl Larsson ist einer der bekanntesten und beliebtesten Künstler Schwedens. Er begann als 16-Jähriger, an der Kunstakademie in Stockholm zu studieren. Larsson arbeitete zunächst als Buchillustrator und wohnte in den 1870er-1880er Jahren abwechselnd in Frankreich und Schweden. 1886 wurde er Leiter der Kunstschule des Göteborger Museums und begann, sich eingehend mit der Monumentalmalerei auseinanderzusetzen. Als das Foyer des neu erbauten Nationalmuseums in Stockholm mit Kunst ausgeschmückt werden sollte, wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben, an dem sich Carl Larsson beteiligte. Nach einem langwierigen Prozess erhielt er den Auftrag, im Foyer Fresken mit Motiven aus der schwedischen Geschichte zu malen. Neben der Monumentalmalerei malte Larsson auch seine Familie und das Leben in seinem Haus in Sundborn in Dalarna, oft als Aquarelle. Sundborn ist heute ein Museum, das genau so erhalten ist, wie es zu Carl Larssons Lebzeiten aussah. Neben dem Nationalmuseum sind Larssons Bilder auch im Göteborger Kunstmuseum und in Bonniers Porträtsammlung zu sehen.

Anzeige