Nils Forsberg (1842–1934) Schweden

Nils Forsberg wuchs in einer armen Kätnerfamilie auf und erhielt nahezu keine Schulbildung. Als 15-Jähriger kam er nach Helsingborg, wo er Malerlehrling wurde. Später zog er jedoch nach Göteborg, um an der Kunsthandwerksschule (der heutigen Konstfack) zu studieren. Forsberg war vor allem Historien- und Porträtmaler. Er verbrachte einen Großteil seines Lebens in Paris, wo er mit dem Bild Tod eines Helden seinen Durchbruch hatte, nachdem er im Deutsch-Französischen Krieg gekämpft hatte. Er wollte mit seiner Malerei den Humanismus, moralische Läuterung und Versöhnung verkünden.

Anzeige