Henri Cartier-Bresson (1904-2004) Frankreich

Henri Cartier-Bresson war ein französischer Fotograf und Maler, der dafür bekannt ist, dass er ausschließlich die Standardkamera von Leica verwendete. Cartier-Bresson begann, Malerei zu studieren, wobei er sein Talent für Disposition und Komposition weiterentwickelte. Er kämpfte im Zweiten Weltkrieg, geriet jedoch in deutsche Kriegsgefangenschaft. Nachdem ihm die Flucht gelungen war, gründete er 1947 gemeinsam mit Frank Capa das Fotografenkollektiv Magnum Photos. Er arbeitete mit vielen großen Zeitungen zusammen und gab mehrere viel beachtete Bildbände heraus. In den 1970er Jahren begann er, sich verstärkt der Malerei zuzuwenden. Cartier-Bresson gewann 1982 den Hasselbladspris.

Anzeige