Ellsworth Kelly (1923-) USA

Ellsworth Kelly ist ein amerikanischer Bildhauer, Maler und Grafiker der Hard-Edge-Malerei. Seine erste künstlerische Ausbildung erhielt Kelly, als er während des Zweiten Weltkriegs in der amerikanischen Armee diente. In den Truppen dienten viele Künstler, die Camouflage und andere visuelle Effekte zur Täuschung des Feindes entwickelten. Nach dem Krieg begann Kelly, an der School of the Museum of Fine Arts in Boston zu studieren, und ging anschließend an die École nationale supérieure des Beaux-Arts in Paris. Kellys frühe Werke sind von Jean Arp, Joan Miró und Henri Matisse inspiriert; spätere Werke bestehen aus zusammengefügten Leinwänden und Leinwänden verschiedener Form, die mit groben einfarbigen Flächen und klaren Farben bemalt sind. Seine erste Ausstellung hatte Kelly 1951 in der Galerie Arnaud in Paris. Später waren seine Werke 1959 in der Ausstellung Sixteen Americans im Museum of Modern Art zu sehen. Kelly ist heute in der Matthew Marks Gallery in New York und Los Angeles vertreten.

Anzeige