Lennart Rodhe (1916-2005) Schweden

Der schwedische Künstler Lennart Rodhe wurde 1916 in Stockholm geboren. Rodhe studierte an Edward Berggrens Kunstschule und an der Kunsthochschule in Stockholm. Er unternahm außerdem zahlreiche Studienreisen nach Norwegen, Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien. Rodhe wurde während seines Aufenthalts in Paris von den vorherrschenden Kunstströmungen beeinflusst und wurde nach seiner Rückkehr nach Schweden einer der führenden Künstler des Konkretismus. 1947 nahm Rodhe an der Ausstellung „Ung Konst“ (Junge Kunst) in der Galerie Färg och Form in Stockholm teil. Durch diese Ausstellung etablierte sich der neue Begriff der „Konkretisten“ oder der „Männer von 1947“ unter den Kunstkritikern, da die an der Ausstellung beteiligten Künstler sich dieser recht einheitlichen Formsprache bedienten, die sich von der naturalistischen Darstellung von Mensch und Natur früherer Generationen absetzen wollte. Man stellte sich auf den Standpunkt, dass die rein konkreten Farben und Formen an sich auch eine Wirklichkeit darstellten.

Anzeige