Hans Dahl (1849-1937) Norwegen

Hans Dahl war ein norwegischer bildender Künstler, der im norwegischen Granvin geboren wurde. Dahl interessierte sich bereits als Kind für Kunst und galt als künstlerisch begabt. Trotz seines künstlerischen Interesses konnte Dahl seine Ausbildung als Künstler nicht antreten, da ihm der Militärdienst in Schweden dazwischen kam. Nach seiner Offiziersausbildung ging Dahl nach Düsseldorf und begann dort seine Ausbildung als Maler. Kurz darauf hatte der Künstler seine erste Ausstellung. Dahl ließ sich 1888 in Berlin nieder, besuchte jedoch jeden Sommer sein Heimatland Norwegen. Er ließ sich ein Sommerhaus am Sognefjord bauen. Dahl verwendet eine romantisierte Bildsprache voller weitläufiger schöner Landschaften und Menschen mit rosigen Wangen. Seine bekanntesten Gemälde zeigen Mädchen in Trachten. Dahl wurde von seinen norwegischen Kollegen oft für seinen rückwärtsgewandten Stil angegriffen, aber seine Kunst wurde vom norwegischen Publikum dennoch mit offenen Armen aufgenommen.

Anzeige