Neoklassizismus

Der Tod Gustavs III. im Jahr 1792 und die politischen Umwälzungen in Europa verlangten mehr Bescheidenheit und führten dazu, dass ein unprätentiöser Neoklassizismus nach englischem Vorbild immer stärker Einzug hielt. Der spätgustavianische Stil verströmte Einfachheit und Strenge. Glatte Mahagonimöbel ohne Intarsiendekor kamen in Mode, und man ließ die natürliche Maserung des Holzes zur Geltung kommen. Kommoden wurden mit Messingleisten und Messingbeschlägen versehen. Sessel mit gebogenen und gepolsterten Rückenlehnen und Senatorenstühle mit breiten, schrägen und gepolsterten Rückenlehnen waren in Mode.

Anzeige