Sophie Adlersparre (1808-1862) Schweden

Sophie Adlersparre wurde in ihrer Kindheit von C. F. Pedersen unterrichtet und erhielt in den 1830er Jahren in Stockholm unter anderem Unterricht von Johan Gustaf Sandberg. Ihr Debüt gab sie im Jahr 1836, als Kronprinzessin Joséphine ein Porträt bei ihr in Auftrag gab und der Künstlerin neue Kontakte vermittelte. Adlersparre studierte auch in Italien, Frankreich und Deutschland Kunst. Es gelang ihr stets, für ihre Studien im In- und Ausland Unterstützung zu erhalten, was in dieser Zeit für Künstlerinnen ungewöhnlich war. Während ihres Aufenthaltes in Rom gehörte sie der schwedischen Künstlerkolonie an. Später trat sie zum Katholizismus über und erhielt die Gelegenheit, den damaligen Papst Pius IX. zu malen.

Adlersparre wird heute mit der romantischen Genremalerei in Verbindung gebracht. Die Künstlerin machte sich im 19. Jahrhundert sowohl in Schweden als auch im Ausland einen Namen.

Anzeige