Miriam Bäckström (1967-) Schweden

Miriam Bäckström ist eine schwedische Künstlerin und Fotografin, die von 1994-1998 an der Konstfack in Stockholm studierte. Ihr Werk zeigt oft arrangierte und choreografierte Situationen und Ereignisse an der Grenze zwischen Fiktion und Realität. Eines der ersten Werke Bäckströms war Dödsbo (Nachlass), für das sie die Häuser und Wohnungen soeben Verstorbener fotografierte. Miriam Bäckström arbeitet oft mit Schauspielern, um die Frage zu problematisieren, was menschlich authentisch und was eine inszenierte Rolle ist, und Machtstrukturen infrage zu stellen.

Bäckström hat unter anderem in der Kunsthalle Lund und zuletzt in der Kunsthalle Artipelag ausgestellt.

Anzeige