Lempertz

Afrika

Die Kunst aus Afrika, die der Tribal Art zugeordnet wird, stammt aus den Ländern südlich der Sahara. So kommen in der Auktion von Lempertz Kunstobjekte zum Aufruf, die in Mali im Norden, Südafrika im Süden, Angola im Westen oder Kenia im Osten gefertigt wurden. Stark vertreten ist auch die Demokratische Republik Kongo im Zentrum des Kontinents.

Ozeanien 

Die ozeanische Kunst umfasst ein sehr weitläufiges Gebiet, welches größtenteils mit Wasser bedeckt ist. Im Westen stammt sie von den Inseln Indonesiens und erreicht schließlich über Neuguinea den Pazifischen Ozean. Hier macht sie einen Abstecher zu den Aborigines Australiens und den Maori auf Neuseeland und entfaltet sich schließlich ebenso auf den unzähligen Inseln des Pazifiks: Mikronesien, Polynesien, den Osterinseln und auch Hawaii.

Amerika 

Die Tribal Art Amerikas hat vor allem durch die steinernen Bauwerke der Azteken, Maya oder Inka Berühmtheit erlangt. Sie umfasst aber ebenso das Kunsthandwerk der Inuit in den eisigen Gebieten Kanadas und Alaskas sowie der teilweise nomadisch lebenden Stämme in der Prärie Nordamerikas.

Alle vorgestellten Objekte sind Teil der Auktionen, die das Auktionshaus Lempertz am 5. April ab 14 Uhr in Brüssel abhält. Veranstaltungsort der Auktion sowie der Vorbesichtigung (31. März bis 5. April) ist die Grote Hertstraat 6, Rue du Grand Cerf in der belgischen Hauptstadt.

Entdecken Sie alle aktuellen Kataloge des Auktionshauses Lempertz hier bei Barnebys.

Kommentar