Eingeliefert wurde die Uhr von dem Sohn eines britischen Soldaten, der im 2. Weltkrieg gekämpft hatte. Der Soldat George H. Rowson erbeutete in der Schlacht von Nimwegen in den Niederlanden (Operation Market Garden) im September 1944 die Uhr eines deutschen Tauchers.

Bei der Operation handelte es sich um den hauptsächlich von der britischen Armee unternommenen Versuch, Brücken über die von den Deutschen besetzten Hauptflüsse der Niederlande unter ihre Kontrolle zu bringen. Der Erfolg hätte es den Alliierten ermöglicht, die Siegfriedlinie zu umgehen und Zugang zu einem der wichtigsten Industriezentren des 3. Reiches, dem Ruhrgebiet zu erhalten und so den Krieg schneller zu beenden.

Die Uhr kam schließlich in den Besitz von George H. Rowsons Sohn George. Zusammen mit einem Brief von George, der die Ereignisse beschreibt sowie einem Stück des Taucheranzugs des deutschen Soldaten kommt die Panerai, die auf 30.000 bis 40.000 GBP (ca. 34.000-46.000 EUR) geschätzt wird, bei Fellows zum Aufruf.

Foto: Fellows Foto: Fellows

An folgenden Terminen kann die Uhr öffentlich besichtigt werden: 23. Januar, 11-19 Uhr (London), 27. Januar, 11-16 Uhr, 29. Januar, 10-16 Uhr und 30. Januar, 8:30-11 Uhr (jeweils in Birmingham).

Die Auktion von Fellows findet am 30. Januar um 11 Uhr in Birmingham statt. Den gesamten Katalog dazu finden Sie hier.

 

Kommentar