Unter den 551 Losen des Christmas Art Sale im Mülheimer Auktionshaus an der Ruhr wird jeder, der noch nach einem schönen Weihnachtsgeschenk Ausschau hält, ganz gewiss das richtige finden.

Womit man auf keinen Fall falsch liegen kann, ist eine edle Armbanduhr, die aus bekanntem Hause stammt. In der Weihnachtsauktion in Mülheim kommen viele schöne Modelle für sie und ihn von Rolex, Cartier, Jaeger LeCoultre, IWC, Chopard, Audemars Piguet und anderen zum Aufruf.

Neben klassischen Modellen mit Zifferblatt ist ein cooles Vintage-Exemplar mit digitaler Anzeige von Omega in der Auktion vertreten. Die Herrenarmbanduhr Time Computer (TC II) aus den 1970er Jahren verfügt über eine LED-Anzeige, Gehäuse und Armband wurden aus Edelstahl gefertigt.

Wer gerne dekorative Dinge verschenkt, sollte sich in der Kunst-Abteilung der Auktion umsehen. Dort gibt es Gemälde und Grafik von alten und neuen Meistern zu entdecken, über die sich Kunstliebhaber auf jeden Fall freuen werden.

Hochinteressant ist ein quadratisches Werk von Per Kirkeby, Dänemarks bedeutendsten zeitgenössischen Künstler. Die titellose Arbeit stammt aus dem Jahr 1965, einer Phase, in der Kirkeby stark von der damals aufkommenden Pop Art beeinflusst wurde und seinen Arbeiten ein collagenartiges Aussehen verlieh.

Der israelische Künstler David Gerstein ist bekannt für seine dreidimensionalen Wandskulpturen mit einer bunten Farbpalette, die er seit den 1980er Jahren anfertigt. Das vorliegende Werk aus dem Jahr 2009 zeigt einen Stiefel, der mit bunten Schmetterlingen verziert ist. Als Material wählte Gerstein Metall, das er mithilfe eines Laser in Form geschnitten hat.

Kunstliebende Hundefreunde werden sich freuen, die folgenden beiden Lose unter dem Weihnachtsbaum vorzufinden. Die kleinformatigen Ölgemälde wurden im Jahr 1882 von der Tiermalerin Clara von Wille gemalt und signiert. Clara von Wille, die unter anderem bei der französischen Tiermalerin Rosa Bonheur lernte, malte am häufigsten Hunde, die sie an deren "Zuhause" darstellte.

Warum nicht das kommende Weihnachtsfest zu einem wahrlich unvergesslichen machen? Die umfangreiche Schmuckofferte der Auktion hat viele schöne Ringe im Angebot, die die Frage aller Fragen nachdrücklich unterstreichen. Der Diamantbesatz kommt sehr vielfältig daher und reicht von einem bis 190 Steinen.

Außer den vorgestellten Kategorien kommen in der Auktion auch Porzellan, Möbel, Design, historische Waffen und Teppiche zum Aufruf. Die Versteigerung im Auktionshaus an der Ruhr beginnt am 2. Dezember um 15 Uhr. Die Vorbesichtigung findet vom 25. bis 30. November täglich von 12 bis 18 Uhr in den Geschäftsräumen in Mülheim statt.

Den gesamten aktuellen Katalog des Auktionshauses an der Ruhr können Sie gleich hier ansehen.

Kommentar