Aktuelle Armbanduhren

Unter den aktuellen Armbanduhrmodellen der Auktion ist die Panerai Luminor 1950 Firenze Tourbillon das absolute Highlight. Und es ist nicht übertrieben zu sagen, dass diese Uhr einfach einzigartig ist. Tatsächlich handelt es sich um ein Unikat aus dem Jahr 2016, dessen blaues Sandwich Zifferblatt mit Sonnenschliff unter einem gewölbten Saphirglas nicht nur die aktuelle Uhrzeit, sondern auch die GMT-Zeitzone anzeigt. Geliefert wird dieses besondere Stück aus Titan komplett mit Box und Papieren.

Vintage Armbanduhren

In einer Auktion mit luxuriösen Armbanduhren dürfen Modelle aus dem Hause Rolex natürlich nicht fehlen. Die beiden hier gezeigten Modelle stammen aus den 1960er Jahren.

Mit der Referenznummer 6239 gehört die Daytona Double Swiss Panda zu den ältesten und seltensten Ausführungen der Daytona-Produktion von Rolex, die in den frühen 1960er Jahren begann. Älter ist das Armbanduhrenmodell GMT-Master, das bereits 1954 auf den Markt kam und seitdem in unterschiedlichen Ausführungen produziert wird. Wegen ihrer auffälligen Lünette in Rot und Blau erhielten einige Modelle den Spitznamen "Pepsi".

Die Omega Speedmaster Professional gehört zu den am weitesten gereisten Uhren überhaupt, da sie 1965 als einzige Uhr von der NASA als geeignet für die bemannte Raumfahrt eingestuft wurde. Buzz Aldrin trug eine solche Uhr, als er am 21. Juli 1969 als zweiter Mensch den Mond betrat. Da Neil Armstrong seine Armbanduhr in der Mondlandefähre zurücklassen musste, ist Aldrins Speedmaster die erste Armbanduhr auf dem Mond.

Omega-Uhren haben sich im Laufe der Geschichte nicht nur als strapazierfähige Begleiter von Astronauten erwiesen, sondern stellen auch hervorragende Taucher- und Pilotenuhren dar. Als Modell speziell für Arbeiter bei der Bahn und im elektrischen Bereich, brachte Omega 1957 die Railmaster auf den Markt. Produziert wurde sie nur sechs Jahre lang, was sie zu einem begehrten Sammlerstück macht.

OMEGA - Pilotenuhr aus dem zweiten Weltkrieg

OMEGA - Pilotenuhr aus dem zweiten Weltkrieg

Haben sich Uhren von Omega auch in der Raumfahrt verdient gemacht, trifft dies auf Uhren von Longines in der Geschichte der Luftfahrt zu. 1927 trug Charles Lindbergh ein Modell von Longines bei seiner historischen Atlantiküberquerung. Aufziehen musste der Flugpionier seinen Begleiter noch per Hand, denn die ersten Armbanduhren mit automatischem Aufzug brachte Longines erst 1945 auf den Markt.

Der vorliegende El Primero Chronograph von Zenith stammt aus dem Jahr 1969 und gehört damit zu der ersten Ausführung dieses Modells, das heute das bekannteste des Uhrenherstellers ist und mit dem dieser in jenem Jahr das weltweit erste automatische Chronographenwerk auf den Markt brachte.

Andere Uhren

Nicht nur Armbanduhren kommen in der Auktion zum Aufruf. Auch auf Taschenuhren sowie auf Exemplare für den Tisch oder die Wand darf mitgeboten werden. Dieses ausgezeichnete Angebot umfasst auch diese seltene Louis XIX-Pendule von Zenith, deren Gehäuse aus Lindenholz mit vergoldeten Metallapplikationen, asiatischen Motiven sowie Perlmutteinlagen verziert ist.

Schmuck

Zum Schluss möchten wir ihnen auch einen Einblick in die Schmuckofferte der Auktion nicht vorenthalten. Hier ist das Highlight ein sehr eleganter Weißgold-Ring, dessen luxuriöser Besatz von drei Diamanten es auf zusammen 10,16 ct bringt.

Die Auktion wird von der FL Pfand & und Auktionshaus Anstalt am 24. Juni ab 13:30 Uhr in Eschen im Fürstentum Liechtenstein abgehalten. Die mehr als 400 Lose der Versteigerung können am Vortag sowie am Auktionstag vor Ort begutachtet werden. Experten des Hauses stehen Interessenten als Berater zur Verfügung.

Die Auktion wird als Saalauktion abgehalten, bei der persönlich, telefonisch, online oder schriftlich mitgeboten werden kann. Außerdem wird die Versteigerung live im Internet übertragen.

Entdecken Sie hier das aktuelle Angebot von Pfand & Auktion Vaduz hier bei Barnebys.

Kommentar