Am 15. und 16. Mai werden alle Augen – und Gebote – von Sammlern seltener Uhren auf die Auktionen von Christie’s und Phillips in Genf gerichtet sein.

In beiden Auktionen kommt ein Exemplar der Patek Philippe Ref. 3448 zum Aufruf. Bei Christie’s mit einem Schätzpreis von 300.000-500.000 CHF, bei Phillips zu geschätzten 200.000-300.000 CHF.

pp PATEK PHILIPPE Ref. 3448 bei Christie's

2 PATEK PHILIPPE "Padellone" 3448 aus Weißgold, 1975 bei Phillips

Die Frage ist, weshalb zwei Exemplare des gleichen Uhrenmodells innerhalb von 24 Stunden mit so unterschiedlichen Schätzpreisen verkauft werden.

Eingeführt im Jahre 1962, war die 3448 der erste ewige Kalender von Patek Philippe mit Automatikwerk. In den folgenden 20 Jahren wurden nur 586 Exemplare gefertigt, was sie zu einem Must-have für Sammler seltenster Uhren macht.

Die Uhr wurde mit einem neuen Uhrwerk ausgestattet, dem 27-460Q, welches sich die Firma patentieren ließ.

Und hier sind – für alle Uhren-Fanatiker – die technischen Details der 3448: 37,5 mm 27-460Q Automatik-Uhrwerk, Genfer Siegel, Mondphasen, Tages- und Datumsanzeige sowie ewiger Kalender, 37 Edelsteine, Gyromax-Unruh, Rad aus 18k-Gold, Zifferblatt in mattem Silber, aufgelegte Goldstäbe und Hilfskanten für die Datums- und Mondphasenanzeige.

Die Produktion der Uhr endete 1981. Das darauffolgende Modell war die Patek Philippe Ref. 3450. Diese Uhren verfügten alle über einen Schaltjahr-Indikator.

Seit 1989 wurden Exemplare der 3448 189-mal auf Auktionen angeboten, inklusive aller wichtigen Hauptgehäuse und – konfigurationen.

3 Diagramm aus "The Collectors Index"

Vor allem in den letzten 10 Jahren ist die Beliebtheit der 3448 sprunghaft angestiegen.

Die Exemplare bei Christie’s und Philipps werden beide in Weißgold angeboten, wobei lediglich 25 Exemplare bekannt sind, die aus Weißgold gefertigt wurden.

Zu nächst einmal ist das Angebot bei Christie’s ein – wie es in Sammlerkreisen genannt wird – „Komplett-Set“, da die Uhr in ihrer Originalbox verkauft wird und in diesem Fall auch über die originale Garantiekarte verfügt, die bei Patek Philippe, Japan am 26. April 1974 gestempelt wurde.

Die Auktionsgeschichte belegt, dass „Komplett-Sets“ durchschnittlich  weit höhere Preise erzielen (ein Exemplar mit Box kann 210.900 GBP kosten), als das gleiche Modell ohne Box und Papiere (durchschnittlich 114.440 GBP).

Der Zustand spielt eine zentrale Rolle bei der Wertbestimmung. Begeisterte Uhrensammler sprechen häufig von NOS (New Old Stock = Neuer Altbestand), was bedeutet, dass eine Uhr vielleicht 25 Jahre alt ist, aber nie getragen wurde oder in tadellosem Zustand ist. Um den Zustand einer Uhr zu bestimmen, ist einer der Schnelltests die Überprüfung der Uhren-Öse auf ihre Dicke. Je dicker die Öse, desto besser.

Die im Durchschnitt höchsten Preise, die für eine Patek Philippe 3448 erzielt wurden, wurden bei Christie’s bezahlt, was beweist, dass das Auktionshaus den höchsten Marktanteil in Bezug auf diese spezielle Uhr hat.

Von 1989 bis 2015 hat die Zahl der erfolgreichen Versteigerungen einer 3448 einen enormen Anstieg erlebt. Das Modell in Weißgold wurde 58-mal bei einer Auktion angeboten, 44 davon wechselten den Besitzer.

4 Diagramm aus "The Collectors Index"

Im selben Zeitraum lag der Durchschnittspreis für das Weißgold-Modell bei 39.033 GBP. Zwischen 1996 und 2000 wuchs er auf 70.917 GBP an. In den darauffolgenden 15 Jahren erlebte er einen gewaltigen Sprung und lag zwischen 2006 und 2010 bei 220.200 GBP, in den letzten fünf Jahren dann bei 293.231 GBP.

5 Diagramm aus "The Collectors Index"

Was am meisten fasziniert, vor allem in Hinblick auf die Schätzung von Christie’s, ist, dass der durchschnittliche Verkaufspreis einer 3448 in den letzten 10 Jahren den geschätzten Wert immer übertroffen hat. Allerdings muss beachtet werden, dass der Hammer in zwei Fällen, 2008 und 2009, im oberen Bereich der Schätzung fiel.

2011 wurde ein Exemplar aus Roségold bei Christie’s für atemberaubende 1,45 Millionen USD verkauft, was einen Rekord für eine 3448 in einer Auktion bedeutete.

2013 erzielte eine 3448 in Weißgold mehr als eine Million. Diese besondere Uhr verfügte über einen Schaltjahr-Indikator, was für dieses Modell einzigartig ist.

Der Sammlermarkt für seltene Uhren wird die Endpreise der beiden Uhren mit Spannung erwarten. Zunächst, ob das Modell ohne Originalkarton diese Resultate übertreffen kann und mehr als 293.000 GBP erreicht. Desweiteren bei Christie’s, um zu sehen, ob die Uhr alle bisherigen Verkaufszahlen für die 3448 übersteigt und mehr als den oberen geschätzten Wert von 360.415 GBP erreicht.

Alle Statistiken und Zahlen in diesem Text entstammen dem „Collectors Index“, der den Markt für edle Weine, Uhren und Oldtimer für das persönliche Interesse seiner Abonnenten überwacht. Nähere Informationen gibt es hier.

Bitte beachten Sie, dass alle hier genannten Preise Zuschlagspreise sind und das Käuferaufgeld nicht berücksichtigen. Die Preise sind in GBP (Pfund Sterling) angegeben, mit von den Auktionshäusern bestimmten Kursen. Beachten Sie zudem, dass frühere Preise nicht an die Inflationsrate angepasst wurden.

Kommentar