Arms and Armour Raritäten beim internationalen Auktionshaus Czerny's in Ligurien

Bei Czerny's werden in der 51. Auktion am 6. Juni insgesamt an die 900 hervorragende Arms & Armour auktioniert. Darunter deutsche Waffen aus dem 16. und 17. Jahrhundert, feingearbeitete Radschlosspistolen und -gewehre unterschiedlichster Herkunft sowie begehrte afrikanische, orientalische und asiatische Objekte, wie eine Khula-Khud Helm aus dem 18. Jahrhundert oder eine japanische Do-Maru Rüstung aus dem 19. Jahrhundert. Wir haben hier ein paar Höhepunkte der Auktion zusammengetragen.

3
3
1
1

In der 51. Auktion bei Czerny's im ligurischen Sarzana werden am Samstag, den 6. Juni wichtige Militaria sowie feine, antike Objekte aus der Kategorie "Arms & Armour" versteigert. Die Auktion wird ca. 900 Lose beinhalten.

Unter den Losen mit deutscher Herkunft können vorallem folgende Objekte hervorgehoben werden: Ein deutscher Rapier aus dem 16. Jahrhundert (Los 163, Startpreis liegt bei 4000 EUR), ein sehr seltener, deutscher Stabdolch zusammen mit einer Radschlosspistole aus dem zweiten Viertel des 17. Jarhunderts (Los 197, Starpreis liegt bei 20 000 EUR) und ein süddeutsches Radschlossgewehr mit Einlegearbeiten von Hans Ruhr aus dem 17. Jahrhundert (Los 431, Startpreis liegt bei 20 000 EUR).

2
2
3
3

In der Kategorie orientalische und afrikanische Waffen und Rüstungen werden ein silberbesetzter, indopersischer Khula-Khud Helm des 18. Jahrhunderts (Los 244, Startpreis liegt bei 5000 EUR) und ein eleganter, jade- und silberbesetzer Dolch aus der Türkei, aus der Mitte des 19. Jahrhunderts (Los 340, Startpreis liegt bei 7000 EUR) zu den Highlights der Auktion gehören.

silver-encrusted khula-khud
silver-encrusted khula-khud
jade
jade

Unter den Schusswaffen gibt es auch einige Höhepunkte aus Frankreich, Spanien und Russland. Wie zum Beispiel eine französische Doppelflinte mit der Signatur "Cousin au Chateau de Rambouillet" (Los 448, Startpreis liegt bei 6000 EUR), ein sehr seltener Kilic der kosackischen Leibgarde Rgt. 1907-1917 (Los 510, Startpreis liegt bei 15 000 EUR) sowie ein Radschlossgewehr von Martin Hoeder aus Russland, Ende 17. Jahrhundert (Los 430, Startpreis liegt bei 13 000 EUR).

flinte
flinte
kilic
kilic
hoeder
hoeder

Überdies werden einige interessante Kopfbedeckungen (Lose 219-230), Pulverflaschen sowie japanische Waffen angeboten. Außerordentlich ist die Do-Maru Rüstung mit frühem Kabuto aus Japan, drittes Viertel 19. Jahrhundert. (Los 665, Startpreis liegt bei 90 000 EUR).

kabuto
kabuto

Hier finden Sie sämtliche Lose der Auktion!

Advert
Advert