Alte Meister

Dass der Hamburger Maler Matthias Scheits seine Ausbildung in den Niederlanden bei Philips Wouwerman erhielt, wird in Der Zudringliche mehr als deutlich. Schiets zeigt darin eine dörfliche Szene, die mehrere Personen der Dorfgemeinschaft zeigt. Diese Thematik hat bereits Pieter Brueghel d. Ä. 140 Jahre vor Scheits zur Meisterschaft gebracht, was ihm den Beinamen "Bauern-Brueghel" eingebracht hatte. Motive des bäuerlichen Lebens waren seitdem aus der niederländischen Malerei nicht mehr wegzudenken.

Das von einem unbekannten Maler erschaffene Portrait Karls XII. (1682-1718) zeigt den schwedischen König in einer für diesen typischen Weise. Der Monarch trägt seine schlichte Uniform mit blauem Rock, in der er sich wiederholt abbilden ließ. Karls Herrschaft war geprägt von Kriegen. Im Großen Nordischen Krieg, den Karl u.a. gegen Russland, Preußen und Dänemark führte, verlor Schweden seine Vormachtstellung in Europa. Karl selbst fand unter ungeklärten Umständen den Tod durch eine Gewehrkugel.

Gemälde des 19. Jahrhunderts

Das Hauptsujet des Münchner Malers Eduard von Grützner waren Szenen aus dem klerikalen Leben, die er meist mit einem humorvollen Touch versah. Auch dem Lesenden Mönch am Tisch hat Grützner die Freude an der Lektüre geradezu ins Gesicht geschrieben.

Ein Maler aus dem Umfeld des Dresdner Romantikers Gerhard von Kügelgen hat in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts das vorliegende Doppelbildnis der Brüder Hermann und Gustav Heinrich von Wallenrodt mit einem Häschen gemalt. Kügelgen selbst hatte sich außer in Dresden auch lange Zeit im Baltikum und Russland aufgehalten. Von ihm portraitieren ließen sich u.a. Friedrich Schiller, Hermann von Pückler-Muskau und Mitglieder der russischen Zarenfamilie.

Moderne Kunst

Karl Tratt erhielt seine Ausbildung an der Frankfurter Städelschule, wo er 1926 Meisterschüler von Franz Beckmann wurde. Entgegen den Strömungen seiner Zeit, konnte er der gegenstandslosen Malerei nichts abgewinnen. Obwohl er seine Werke in Berlin, Stuttgart und Berlin ausstellen konnte, hatte er stetig mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Als er an Tuberkulose erkrankte, verschlechterte sich sein allgemeiner Zustand rapide und er starb bereits einen Tag nach seinem 37. Geburtstag.

Schmuck 

Mit mehr als 1000 Losen ist die Kategorie "Schmuck und Kleinuhren" die umfangreichste der Auktion. Armband- und Taschenuhren kommen darin zum Aufruf, genauso wie eine schöne Auswahl mit Ringen, Colliers, Anhängern, Ohrringen, Broschen und Armreifen.

 

Porzellan 

Meissen, Nymphenburg, Royal Copenhagen, Rosenthal, Hutschenreuther, Schwarzburger Werkstätten. Das alles sind Namen, die man sehr gerne hört, wenn es um die Versteigerung von Porzellan geht. In der Auktion bei Franke sind sie alle mit Servicen, Serviceteilen und Figuren vertreten.

Die Winterauktion 2018 des Nürnberger Auktionshauses Franke findet vom 11.-13. Januar statt. Neben den vorgestellten Kategorien kommen auch Spielzeug, Silber, Bücher, Historika, Möbel und mehr zum Aufruf.

Auktionsbeginn ist am ersten Auktionstag um 14 Uhr, an den beiden folgenden jeweils um 10 Uhr. Die Ausstellung zur Auktion kann vom 8.-10. Januar besucht werden.

Entdecken Sie jetzt alle aktuellen Lose des Auktionshauses Franke hier bei Barnebys.

Kommentar