140513-140513-rolex-1353_a8a44939349fdbd6b22f8eea81c82a17.nbcnews-ux-680-440

Montag, der 12. Mai wurde ein ganz besonderer Tag für das Auktionshaus Christie’s, als es die bislang teuerste Uhr der von Christie‘s bislang durchgeführten Auktionen versteigerte. Die Uhr, die für 883 000 Euro verkauft wurde, war eine 1949 Oyster Perpetual Rolex mit Cloisonné Ziffernblatt. Über 435 Uhren wurden für einen Gesamtwert von 19,3 Mio. Euro verkauft, wobei Rolex die Preise anführte. Trotz eines schwachen Zuwachses am Aktienmarkt bleibt der Auktionsmarkt weiterhin ein heißes Pflaster und der vor Kurzem durchgeführte Verkauf bei Christie’s deutet darauf hin.

Bieter aus 30 Ländern nahmen an der achtstündigen Auktion teil. Dass die Oyster Perpetual Rolex jenen Preis erzielte, hatte niemand erwartet. Christie’s hatte den Preis auf 419 000 Euro geschätzt, sodass der schlussendliche Preis von 883 000 Euro die Erwartungen weit übertraf.

Kommentar