bonaus-2

SYDNEY – Es passiert nicht oft, dass sich Bonhams Kunden derart hinreißen lassen, schließlich rühmt sich das Haus mit einer erfahrenen Klientel. Das Kästchen war von einem Verkäufer aus Melbourne angeboten worden, der sich bei dem Schätzpreis von $1000 – $2000 wahrscheinlich einen eher alltäglichen Hergang der Auktion der Auktion dachte.

Der Paddington showroom des Auktionshauses war bis zum Rand mit Bietern gefüllt, die sich, zusammen mit den zahlreichen Telefon- und Onlinebietern, völlig unerwartet einen erbitterten „Drachenkampf“ um den unscheinbaren Gegenstand aus dem 16-17 Jahrhundert lieferten… Es ging um einen seltenen, aber sonst auf den ersten Blick eher stereotyp anmutenden Gegenstand aus der Kategorie „blau-weiß Porzellan aus China“: Eine kleines Porzellankästchen mit Drachen verziert.

Erst bei ca. dem140-fachen des Ausgangspreises schälten sich die wahren Ritter aus einem zähen Kampf heraus: Zwei asiatische Sammler, einer im Paddington Salesroom und einer Online, während der Anwesende das gute Stück nach Hause tragen durfte. Ein solcher Auktionsrekord von $146,400 für Porzellan dieser Art sucht in Australien und wohl weltweit seines gleichen.

Der Bonhamns Spezialist für asiatische Kunst Yvett Klein erklärte, dass es zwar auch vor Auktionsbeginn ein starkes Interesse an diesem Kästchen gegeben hatte, das als Gegenstand aus der Zeit der Ming Dynastie gewertet wird. Dennoch hatte niemand mit diesem Ergebnis gerechnet, auch weil das kleine Stück nicht in einwandfreiem Zustand ist. Zu guter letzt hat aber wohl der royale Glanz, den man nie ganz wegdenken kann, über die Maßen Einfluss ausgeübt.

Derzeit gibt es 48 "Drachen" bei Barnebys zu entdecken!

Kommentar