Natürlich benötigt man  auch für den Urlaub daheim ein passendes Equipment. Wir haben für Sie an dieser Stelle ein paar Anregungen zusammengestellt, die Sie natürlich auch ersteigern können. Um näheres zu einem der Objekte zu erfahren, müssen Sie nur auf das entsprechende Bild klicken.

Zunächst einmal möchte man bequem sitzen. Aber muss es immer eine Liege sein oder die Gartenstuhlkombination, die alle Nachbarn auch haben? Manchmal darf es eben etwas extravaganter sein.

5247-dbef-402d-892a-c1264aca7023 Anglo-indischer Pfauensessel, Rohrgeflecht, um 1900
Startpreis: 600 EUR
auctionata

Auch im Sommer wenn es warm ist möchte man sich hin und wieder mit etwas beschäftigen. Vielleicht mit einem Brettspiel, das ursprünglich selbst aus wärmeren Gefilden stammt?

5b62-b15a-4707-ab01-b34d1012f00d Backgammon mit Elfenbein-Spielsteinen, China, 19. Jh.
Startpreis: 450 EUR
auctionata

Immer nur zu Hause herumsitzen - das funktioniert natürlich selbst im Urlaub nicht. Manchmal muss man unter Menschen. Aber was ist, wenn es sehr heiß ist und man glänzt wie eine Speckschwarte? Da hilft nur noch der Griff zum Puderdöschen...

7083-21 Puderdose, Art Déco, Gelbgold, Cartier, London, 1935
Schätzpreis: 1.800 EUR
Jeschke van Vliet

Sein wir ehrlich: Wenn es wirklich warm ist, hilft nur noch ein angenehm temperiertes Getränk. Zum Beispiel gekühlter Weißwein. Die Flasche präsentieren Sie am besten so.

image_preview Weinkühler, aus Zinn gegossen, Blütendekor, um 1900
Limit: 80 EUR
Mehlis

So mancher trinkt dann doch lieber ein erfrischendes Bier statt Wein. Doch schwirren dauernd Insekten um das Glas und fallen gerne -möglicherweise schon leicht angesäuselt - auch hinein. Um das zu verhindern, muss das passende Gefäß her!

83763_0 Fayence-Walzenkrug, wohl süddeutsch, 18. Jh.
Aufrufpreis: 600 EUR
Eppli

Ein Klassiker im Sommer ist eine fruchtige Bowle - mit oder ohne Alkohol.

image Große Jugendstilbowle, wohl WMF Geislingen, versilbertes Britanniametall, um 1900
Limit: 280 EUR
Mehlis

Auch immer schön ist es, etwas zum Lesen dabei zu haben. Warum nicht mal ein Modejournal aus dem 19. Jahrhundert? Beim Schmökern kann sich die Frau von heute auch gleich selbst beglückwünschen, im Hochsommer nicht mehr in Korsett, Krinoline und mehreren Schichten Unterröcken herumlaufen zu müssen.

image Magasin des Demoiselles, Paris 1867-1868
Limit: 80 EUR
Mehlis

Ein Accessoire, das damals schon lange in Gebrauch war, ist heute allerdings noch genauso praktisch.

7160-26 Fächer mit feinster floraler Nadelspitzenbespannung, frühes 20. Jh.
Schätzpreis: 80 EUR
Jeschke van Vliet

Wenn es am Abend wieder zurück ins Haus geht, möchte man seinen Garten am liebsten mitnehmen. Am geeignesten scheinen zu diesem Zweck Blumen zu sein. Aber muss es dann immer eine Vase sein? Eine Jardinière wäre doch mal eine Alternative und klingt auch gleich viel eleganter.

image Kristalljardinière, spitzovale Form mit Bodenstern, um 1915
Limit: 120 EUR
Mehlis

In den aktuellen Auktionen gibt es noch viel mehr interessante Objekte zu entdecken, die die schönste Zeit des Jahres noch schöner machen. Klicken Sie hier.

Kommentar