blog AMEDEO MODIGLIANI (1884 Livorno-1920 Paris) - "Nu couché"
Image via Christie's

Als am 9. November 2015 Modiglianis Gemälde "Nu couché", welches eine eine nackte Frau - möglicherweise seine Muse - ausgestreckt auf einem roten Sofa zeigt, für 75 Millionen Dollar bei Christie's aufgerufen wurde, entbrannte ein Bieterstreit um dieses Werk, welches als Modiglianis vollendestes angesehen wird. Innerhalb von fünfzehn Sekunden war die 100 Millionen USD-Marke geknackt, nach weiteren neun Minuten war es dann auch schon vorbei: ein chinesischer Milliadär erhielt den Zuschlag für besagte und sagenhafte 170,4 Millionen USD.

Damit ist das Gemälde Modiglianis das zweitteuerste Kunstwerk - nach Picassos "Les femmes d'Alger" - , das jemals auf einer Auktion versteigert wurde. Und somit auch das teuerste eines italienischen Künstlers.

So, wie der "Nu couché" beim Publikum der Auktion Stürme der Begeisterung auslöste, löste er beim Publikum seiner ersten Ausstellung 1917/18 Stürme der Entrüstung hervor, da der Akt damals als sehr anstößig empfunden wurde.

Kommentar