Lauritz.com Gründer Bengt Sundström zusammen mit Ehefrau Mette Rode Sundström, beide sind Vorsitzende und Teilhaber am Auktionshaus. Lauritz.com Gründer Bengt Sundström zusammen mit Ehefrau Mette Rode Sundström, beide sind Vorsitzende und Teilhaber am Auktionshaus.

Dass die Auktionsbranche auf Konsolidierungskurs ist, kann als natürliche Folge der Verlegung der Auktionen ins Netz gesehen werden. Die aktuelle Situation ist lediglich der Anfang einer Entwicklung, die die gesamte Auktionsbranche grundlegend umwälzen wird. Wir konnten schon beobachten, wie mehrere internationale Auktionshäuser zusammengelegt wurden, um mit vereinten Kräften größere Marktanteile zu erzielen, wenn auch mit unterschiedlich großen Erfolgen. Einer der Akteure, der bisher am meisten Aufmerksamkeit für seine Erfolge auf sich ziehen konnte, ist das deutsche Auktionshaus Auctionata. Auch hier ist die Absicht eines der größten Auktionshäuser der Welt zu werden.

Auktionshäuser verlassen Plattformen
Gleichzeitig verlassen in den USA, England und Deutschland mehrere der größten Akteure Auktionsplattformen wie The Salesroom.com, liveauctioneers.com und Lot-tissimo, welche die Marke des Auktionshauses aushöhlen und die Häuser ihre Selbstständigkeit verlieren. Stattdessen haben mehrere Auktionshäuser sich zusammengetan, um ihre eigenen Bieterplattformen zu erstellen und wählen stattdessen ihr Angebot und neue Märkte über Seiten wie Barnebys zu zeigen. Ein solcher Neuzugang ist Leslie Hindman Auctioneers, die zusammen mit fünf der größten Auktionshäuser der USA das eigene Bietersystem Bidsquare geschaffen haben.

Stockholms Auktionsverk auf dem Einkaufszettel?
Lauritz.coms Strategie ist es kleinere Auktionshäuser aufzukaufen und dadurch Größenverhältnisvorteile zu bekommen in Form von neuen IT-Systemen und Transportlösungen. Eines der Auktionshäuser, die laut Gerüchten, auf der Wunschliste stehen, ist, trotz seiner Größe, eines der ältesten Auktionshäuser der Welt, das traditionsreiche Stockholms Auktionsverk in der Hauptstadt Schwedens. Im Falle einer Übernahme würde es als Flagschiff auf dem schwedischen und sogar auch auf dem internationalen Markt agieren.

Lauritz.com hat das Ziel in einem Duzend von Städten in ganz Schweden zu existieren, wobei größere Städte natürlich bevorzugt werden. In der Zukunft will das dänische Auktionshaus mit dem schwedischen Haupteigentümer in jeder Stadt erscheinen, die auch ein IKEA-Warenhaus hat.

Kommentar