chrilon-2

Andy Warhol, Barbie, Portrait of BillyBoy, 1986. Schätzpreis: £200,000 – 300,000. Photo: Christie's Images Ltd 2014.

Die am 16. Oktober angebotenen Werke von Georg Baselitz, Gerhard Richter, Anselm Kiefer, Sefer Hechaloth, Sigmar Polke und Martin Kippenberger liegen, je nach Jahr und Größe, zwischen £300,000 und £2,000,000. Hierbei besetzt eindeutig Richter die obere Hälfte des Preisspektrums. Sein Farbwerk Fiktion, 1975 wird auf £1,500,000 – 2,000,000 geschätzt und hängt eng mit der Annunuciation Serie nach Titian zusammen und kurz vor der Abstraktes Bilder Serie entstanden. Diese Entwicklung sieht man gut mit Blick auf Abstraktes Bild, 1981 (Schätzpreis: £1,100,000 – 1,600,000), Abstraktes Bild, 1990 (Schätzpreis: £1,200,000 – 1,800,000) sowie Abstraktes Bild, 1995 (Schätzpreis: £1,500,000 – 2,000,000).

Zu den internationalen Höhepunkten in The Power of Painting zählen etwa ein Bild einer tropischen Landschaft von Peter Doig oder eine emotional an Andy Warhol gewidmetes Werk von Jean-Michel Basquiat (beide Schätzpreis: £4,000,000 – 6,000,000). Das Werk reflektiert eine entscheidende Übergangsphase zwischen zwei Perioden im Werk Doigs. Das Werk Basquiat's Love Dub for A aus dem Jahr 1987 ist eine posthume Huldigung des Mentors ist ein dynamisches und treffsicheres Werk, dass sowohl den Wettstreit mit Warhol als auch die eigenen Höhen und Tiefen beschreibt.

Passend zum Flair der Messewoche wird die Abendauktion am 16. Oktober auch Werke junger führender zeitgenössischer Künstler präsentieren, die derzeit die Kunstwelt in Atem halten. Hierzu zählen zum Beispiel Sterling Ruby, Adrian Ghenie, Mark Bradley, Alex Israel, Brent Wadden, Louis Eisner, Joe Bradley und Toby Ziegler.

Am 17. Oktober findet die Post-War und Contemporary Art Auktion statt mit Werken von Andy Warhol, David Hockney, Marius Bercea, Jake und Dinos Chapman, Antony Gormley, Mark Wallinger und Yinka Shonibare. Sämtliche Erlöse der Auktion gehen an den Macmillan Cancer Support Line Fund, eine Hotline die jedes Jahr mit 150,000 Anrufen Krebspatienten beisteht.

Im Italian Sale wird eine Überischt über Moderne sowie Nachkriegs und zeitgenössische Kunst geboten und vereint somit Kunst aus einem halben Jahrhundert.
Die Ausstellung bei Christie's Mayfair, The Bad Shepherd zeigt den Einfluss der Brueghel Dynastie auf sechs zeitgenössische Künstler. Für diese Show haben Christie's Spezialisten aus den Bereichen Alte Meister und Nachkriegskunst/Zeitgenössische Kunst stark zusammengearbeitet. Christie's verspricht sich besonders viel Zuspruch für die Kategorie Young British Artists (YBA), in der Preise weiter anzusteigen scheinen. Unter anderem wird, neben Werken von Rachel Whiteread und Damien Hirst, auch ein Handarbeitsstück von Tracy Emin versteigert.
Francis Outred, Christie's Chairman für Post-War & Contemporary Art, Europa konstatiert, dass sich der Auktionsmarkt in den letzten 15 Jahren stark gewandelt hat und nun statt z.B. rund 2 Mio. Britische Pfund für einen Mid-Season Sale oder ca 5 Mio. Britische Pfund für einen Italian Sale, direkt eine Schätzuntergrenze von 100 Mio. Britischen Pfund erreicht wird.

Kommentar