Unter den Antiquitäten sehen Sie als erstes diese museale Sicherheits-Schatulle aus dem 17. Jahrhundert. Wie es sich gehört, verfügt sie neben den offensichtlichen auch über geheime Fächer. Außerdem gibt es einen Sicherheitsmechanismus, der das Verschrauben der Schatulle mit dem Untergrund ermöglicht.

Museale Sicherheit-Schatulle, verschiedene Edelhölzer, feuervergoldete Beschläge, Samt, 24,5x39,5x23,5 cm, Niederlande oder England 17. Jh. Aufrufpreis: 14.125 EUR Museale Sicherheits-Schatulle, verschiedene Edelhölzer, feuervergoldete Beschläge, Samt, 24,5x39,5x23,5 cm, Niederlande oder England 17. Jh.
Aufrufpreis: 14.125 EUR

Ein seltenes Möbelstück ist dieser Klapptisch, der im 19. Jahrhundert in den Niederlanden hergestellt worden ist. Seine polychrom gefasste Platte zeigt den Perserkönig Xerxes I. in der ägyptischen Oase Charga. Die Vorlage entstammt dem alttestamentarischen Buch Ester.

Seltener Klapptisch aus Holz, bemalt mit biblischer Szene, 75x113x85 cm, Niederlande 19. Jh. Aufrufpreis: 4.260 EUR Seltener Klapptisch aus Holz, bemalt mit biblischer Szene, 75x113x85 cm, Niederlande 19. Jh.
Aufrufpreis: 4.260 EUR

Diese elegante Sitzbank führt uns in die Zeit des Berliner Klassizismus. Das teilweise vergoldete Holzgestell ist mit Akanthusblättern und Rosetten verziert. Die Polsterung der Sitzfläche und der Rückenlehne ist mit einem zartgrünen Seidenstoff bezogen.

Höfische Sitzbank des Klassizismus aus Holz, neuwertiger Seidenbezug, ca. 106x200 cm, wohl Berlin, letztes Viertel 18. Jh. Aufrufpreis: 2.400 EUR Höfische Sitzbank des Klassizismus aus Holz, neuwertiger Seidenbezug, ca. 106x200 cm, wohl Berlin, letztes Viertel 18. Jh.
Aufrufpreis: 2.400 EUR

Dem grünen Farbton der Sitzbank bleiben wir mit den beiden folgenden Objekten aus China treu. Die Seladon-Keramit wurde zwischen dem 9. und 15. Jahrhundert hergestellt. Charakteristisch ist ihre grüne Glasur, die an Jadesteine erinnert. Ebenfalls typisch sind auf die Gefäße aufgebrachte oder eingeritzte Reliefs, die geometrische, florale oder zoomorphe Formen haben konnte.

Aussergewöhlich seltene 'Twin Fish'-Schale mit Seladonglasur, D: ca. 21 cm, China, wohl Song-Dynastie (960-1279) Aufrufpreis: 7.500 EUR Aussergewöhlich seltene 'Twin Fish'-Schale mit Seladonglasur, D: ca. 21 cm, China, wohl Song-Dynastie (960-1279)
Aufrufpreis: 7.500 EUR

Die am chinesischen Kaiserhof beliebten Gefäße wurden im Mittelalter bis nach Europa exportiert. Der Begriff "Seladon" ist zudem eine europäische Erfindung, die auf eine Figur aus einem französischen Roman von 1610 zurückgeht.

Gefäß mit Seladonglasur, H: ca. 11 cm, China, Yuan-Dynastie (1279-1368) Aufrufpreis: 5.000 EUR Gefäß mit Seladonglasur, H: ca. 11 cm, China, Yuan-Dynastie (1279-1368)
Aufrufpreis: 5.000 EUR

Das folgende Vasenpaar wurde in China unter Kaiser Kangxi, der ab 1662 herrschte, hergestellt. Von diesem Zeitpunkt an bis zum Ende des 18. Jahrhunderts erlebte die chinesische Porzellanherstellung Bedeutsames. Das blau-weiße Dekor der Ming-Dynastie wurde vermehrt durch neue Stilrichtungen in Unterglasurmalerei abgelöst. Eine davon war das famille verte, bei dem vornehmlich Grüntöne verwendet wurden. Die neue Art des Dekors hatte erheblichen Einfluss auf die ab 1708 in Europa betriebene Porzellanmalerei.

Paar Vasen mit famille verte-Dekor, Landschaftsmalereien auf puderblauem Grund, H: ca. 24 cm, China, Kangxi-Periode (1662-1722) Aufrufpreis: 2.500 EUR Paar Vasen mit famille verte-Dekor, Landschaftsmalereien auf puderblauem Grund, H: ca. 24 cm, China, Kangxi-Periode (1662-1722)
Aufrufpreis: 2.500 EUR

Unter den 45 Gemälden der Auktion finden sich Werke von Künstlern des 16. bis 20. Jahrhunderts. Eine sehr qualitätsvolle Arbeit ist die Darstellung eine kleinen Schafherde im Schnee von Heinrich von Zügel. Der Maler widmete sich vornehmlich der Darstellung von heimischen Haus- und Nutztieren und wurde darin zu einem Meister seines Faches.

HEINRICH VON ZÜGEL (1850-1941) - Schafherde im Schnee, Öl/Lwd., 70x93 cm, signiert und datiert, 1896 Aufrufpreis: 12.000 EUR HEINRICH VON ZÜGEL (1850-1941) - Schafherde im Schnee, Öl/Lwd., 70x93 cm, signiert und datiert, 1896
Aufrufpreis: 12.000 EUR

Das folgende Gemälde wird dem französischen Barockmaler Nicolas Poussin zugeschrieben, der sein Schaffen hauptsächlich der Darstellung klassischer Szenen der griechisch-römischen Antike gewidmet hatte. Wie es der Zufall will, jährt sich das Todesdatum des Künstlers am Auktionstag zum 351. Mal.

NICOLAS POUSSIN (1594-1665) zugeschr. - Bacchantenfest, Öl/Lwd., 56x44,5 cm, wohl 16. Jh. Aufrufpreis: 9.000 EUR NICOLAS POUSSIN (1594-1665) zugeschr. - Bacchantenfest, Öl/Lwd., 56x44,5 cm, wohl 16. Jh.
Aufrufpreis: 9.000 EUR

Zwei weitere interessante Gemälde aus der Zeit des Barock sind in der Auktion zu finden. Nach der bacchantischen Szene des Nicolas Poussin sehen wir nun die Heilige Familie von der Hand eines Künstlers, der dem Umkreis des französischen Hofmalers François Le Moyne angehörte oder dessen Schüler war.

FRANÇOIS LE MOYNE (1688-1737) Schule/Umkreis - Madonna mit Kind, Öl/Lwd./Holz, 87x81 cm, wohl 17./18. Jh. Aufrufpreis: 7.200 EUR FRANÇOIS LE MOYNE (1688-1737) Schule/Umkreis - Madonna mit Kind, Öl/Lwd./Holz, 87x81 cm, wohl 17./18. Jh.
Aufrufpreis: 7.200 EUR

Unser letztes Beispiel zeigt das Portrait eines Edelmannes aus dem 16. oder 17. Jahrhundert. Es wird dem Maler Cornelius I Janssens van Ceulen zugeschrieben, der Hofmaler der englischen Könige Jakob I. und Charles I. war.

CORNELIUS I JANSSENS VAN CEULEN (1593-1661) zugeschr. - Portrait eines Herren, Öl/Lwd., 65x52,3 cm, wohl 16./17. Jh. Aufrufpreis: 6.000 EUR CORNELIUS I JANSSENS VAN CEULEN (1593-1661) zugeschr. - Portrait eines Herren, Öl/Lwd., 65x52,3 cm, wohl 16./17. Jh.
Aufrufpreis: 6.000 EUR

Nach einigen Antiquitäten und Gemälden der Auktion möchten wir Ihnen nun auch die Kategorie Schmuck nicht vorenthalten. Dort sind einige exklusive Armbanduhr zu finden, wie dieses Modell aus dem Hause Breitling. Die neuwertige Uhr verfügt über eine Restgarantie bis August 2017 und wird mit der Originalbox, Papieren sowie einem Ersatzglied für das Armband geliefert.

BREITLING - Avenger HAU 2679324 Chronometer Aufrufpreis: 3.840 EUR BREITLING - Avenger Herrenarmbanduhr 2679324 Chronometer
Aufrufpreis: 3.840 EUR

Nach einem schmückenden Objekt für das Handgelenk eines Herren folgt nun ein nicht weniger schönes für den Finger einer Dame. Der bezaubernde Goldring ist rundum mit Diamanten im Navetteschliff besetzt. Das Gewicht der Steine beträgt insgesamt 3,4 ct.

Damenring aus Gelbgold, besetzt mit Diamant-Navettes (zus. ca. 3,4 ct) Aufrufpreis: 2.640 EUR Damenring aus Gelbgold, besetzt mit Diamant-Navettes (zus. ca. 3,4 ct)
Aufrufpreis: 2.640 EUR

Die Auktion umfasst insgesamt über 600 Lose, die natürlich alle bei Barnebys gelistet sind. Um sie zu entdecken, klicken Sie bitte hier.

Beachten Sie bitte auch die Auktion am 26. November. Dort kommen Münzen, Briefmarken, Medaillen und Banknoten zum Aufruf.

Ein weiteres spannendes Event in diesem Monat ist die Kofferversteigerung, die am 13. November am Stuttgarter Flughafen stattfindet. Können bei den anderen Auktionen von Eppli auch Vorgebote abgegeben werden, ist hier Anwesenheit Pflicht!

Kommentar