blog.php

Etwas früher am heutigen Tage brach eine blau-grüne Schale, die einst zum Auswaschen von Pinseln gedient hatte und eine Leihgabe der Chang Foundation an das Hongxi Museum in Taipei gewesen war, alle bisherigen Rekorde für chinesische Keramik. Nach einem 20-minütigen Bietergefecht erfolgte der Zuschlag für das 900 Jahre alte Stück bei 294 Millionen HKD (ca. 31,34 Millionen Euro).

Nur 13 cm im Durchmesser: Die rekordbrechende Schale bei Sotheby's Hongkong Nur 13 cm im Durchmesser: Die rekordbrechende Schale bei Sotheby's Hongkong

Die Schale ist ein hervorragendes Beispiel für die Arbeiten von Ru Guanyao (1086-1106) und zeugt zudem von der Perfektion, die Künstler während der späten Nördlichen Song-Dynastie (960-1127) erreicht hatten. Das kleine Keramikgefäß, ein sehr ungewöhnliches Stück, war Teil der Le Cong Tang Collection. Den Zuschlag erhielt ein anonymer Bieter.

blog-1.php

Der bisherige Rekord für chinesische Keramik lag bei ca. 26 Millionen Euro. Diese Summe wurde im April 2014, ebenfalls bei Sotheby's in Hongkong, für die Meiyintang Chenghua "Hühner-Tasse" gezahlt. Mehr darüber erfahren Sie hier.

 

Kommentar