Die Versteigerung beginnt am Freitag, den 27. Mai um 14 Uhr. Gebote können auch über das Internet oder per Telefon abgegeben werden, sowohl während als auch vor der Auktion. Die Vorbesichtigungen finden am 21. Mai sowie vom 23. bis 26. Mai statt.

Sehen Sie hier nun eine kleine Auswahl an Highlights der Auktion. Für nähere Informationen zur Auktion klicken Sie bitte wie gewohnt auf die Bilder.

Maria Sibylla Merian wurde 1647 als Tochter des bekannten Kupferstechers Matthäus Merian in Frankfurt am Main geboren. Neben ihrem künstlerischen Talent entwickelte sich bei auch schon früh ein großes Interesse an der Natur, speziell an Insekten, was sie in ihrem Schaffen kombinierte. 1665 heirate Merian Johann Andreas Graff, mit dem sie nach Nürnberg ging, wo sie kleinere Aufträge annahm. 1685 verließ sie ihren Mann und ging mit ihrer Mutter und ihren beiden Töchtern in die Niederlanden. 1699 ging sie auf eine zweijährige Reise nach Surinam, wo sie umfassende Studien an den dort lebenden Insekten vornahm, welche in ihrem Hauptwerk Metamorphosis insectorum Surinamensium veröffentlicht wurden. Trotz des Ruhmes, der nun folgte, war sie bei ihrem Tod im Jahre 1717 völlig verarmt. Ihr Verdienst für die moderne Entomologie ist jedoch unbestritten.

Bei Barnebys finden Sie alle Objekte der aktuellen Auktion von Jeschke van Vliet. Klicken Sie hier.