auctionata-Artikel

Die Auktionen dieser Woche

Von Polaroids zu Gemälden, von berühmten Namen zu Schnäppchenfünden, Von Pop Art Drucken zu antiken Einzelstücken, von Großmutters Kommode zu nostalgischem Kinderspielzeug, von asiatischem zu viktorianischem Handwerk, diese Woche bieten Auktionshäuser nah und fern, online und in Präsenz wieder viele spannende Artikel. Hier eine kleine Auswahl, mehr in unserem Auktionskalender!

Designgiganten bei Auctionata

Im Juni veranstaltet Auctionata mehrere Auktionen, in denen viele sehr schöne Möbel und andere Einrichtungsgegenstände von berühmten und beliebten Designern versteigert werden. Wir haben ein paar farb- und formenstarke Höhepunkte zusammengestellt, die wir äußerst inspirierend finden. Vielleicht ist es Zeit das Esszimmer mit acht bequemen Stühlen von Gaetano Pesce herauszuputzen? Oder lieber ein cooles Gästesofa von Martha van Coppenolle und weitere, verchromte Möbel von Breuer, van der Rohe & Co. erwerben? Oder ein gleichsam praktisches sowie schönes Beistelltischchen fürs Schlaf- oder Wohnzimmer finden? Mit einer Ufo-Lampe oder einem Regenbogen-Teppich oder mit den Kunstgrößen Yves Klein und Mr. Brainwash ausgefallene Träume verwirklichen?

Weißes Gold

1708 entdeckte Johann Friedrich Böttger zufällig den "Geheimcode" zur Porzellanherstellung. Sein eigentlicher Plan war die Herstellung von Gold. August der Starke von Sachsen, der Böttgers Auftraggeber war, gab sich dann auch mit dem weißen Gold zufrieden - aus gutem Grund: Ausgehend von Meissen trat das europäische Porzellan nun seinen Triumphzug durch die westliche Hemisphäre an. Der schwierige Import aus China wurde überflüssig.

Moin Moin, Hamburg!

"Tor zur Welt", "Venedig des Nordens", "meine Perle" - die Freie und Hansestadt Hamburg an der Elbe hat viele Beinamen. Ebenso facettenreich sind ihre Einwohner und ihre Stadtviertel. Von elegant über gediegen bis zu anrüchig. Und alles wurde sozusagen im Hamburger Hafen "aus der Taufe gehoben", der einer der wichtigsten Seehäfen ist und die Stadt zu dem gemacht hat, was sie heute ist.

Aus dem "Schmuckkästchen" geplaudert

Schmuckkästchen können in den unterschiedlichsten Formen auftreten - z. B. in Herzform oder als viereckige Spieluhr, bei deren Aufklappen sich eine kleine Ballerina zu den Klängen Tschaikowskys dreht. Wenn man die Königin Frankreichs ist, kann das Schmuckkästchen dann auch schonmal etwas monumentaler ausfallen...

Top 10 - Die teuersten Kunstwerke

Regelmäßig tummeln sich weltberühmte und hoch geschätzte Kunstwerke bei Barnebys. Sucht man in der Kategorie "Kunst und Drucke" liegt im internationalen Vergleich Sotheby's weit vorne: Stolze 20,000,000 — 30,000,000 GBP (umgerechnet ca. 25 550 000 - 38 330 000 EUR) werden für "Le Grand Canal" von Claude Monet als Schätzpreis angegeben. Sucht man in den Ländern Deutschland, Schweiz, Österreich, Belgien, Niederlande und Italien, kann das Bankkonto etwas besser mithalten: Wie wäre es mit dem zauberhaften "Portrait einer sitzenden Dame" von Konstantin Makovsky (bei Auctionata, Schätzpreis: 240 000 EUR) oder dem fesselnden Kupferstich "Der Reiter (Ritter Tod und Teufel)" von Albrecht Dürer (bei Kiefer, Schätzpreis: 90 000 EUR)? Unter den Bildern finden Sie die Links zu den Auktionen!

Winterzeit bei Barnebys

Ein Blick aus dem Fenster genügt, um festzustellen, dass der Winter Einzug gehalten hat. Diese Tatsache löst meist gemischte Gefühle aus: Glatte Strassen und das verhasste Freikratzen der Windschutzscheibe auf der einen, pittoreske weiße Landschaften und gemütliches Einkuscheln in der heimischen Stube auf der anderen Seite.