auktion-Artikel

Design – ein internationales Phänomen

In den letzten Jahren ist der Begriff Design immer mehr zum Synonym für formvollendete Einrichtungsgegenstände des. 20. Jahrhunderts meist aus der eigenen Region geworden. In Schweden wurden die Wohnzimmer beispielsweise mit ikonischen Klassikern von Hans Wegener, Arne Jacobsen, Bruno Mathsson und Pierre Forsell gefüllt. Es ist einfacher den eigenen Garten zu überblicken und es gibt ein Gefühl von Sicherheit sich mit dem Design zu umgeben, an das sich das Auge bereits gewöhnen konnte. Jetzt ist es aber an der Zeit einen mutigen Blick über den Tellerrand zu riskieren. Barnebys gibt Ihnen die Möglichkeit eine vollkommen neue Welt phantastischen Designs auf der anderen Seite des Zauns zu entdecken.

Designwochen bei Barnebys

Für alle mit einem starken Verlangen nach Design haben wir genau das Richtige! Kaum haben wir in Schweden die Moderne-Auktionen und die Stockholm Art Week hinter uns gebracht, geht es schon mit den zeitgenössischen Auktionen und einer großen Menge an feinster zeitgenössischer Kunst, Fotografie und nicht zuletzt Design weiter, welches eine verführerische Wirkung auf unsere Geschmacksknospen - und Portemonnaies - hat.

ABBA-Schmuck bei WA Bolin

Provenienz ist wichtig, auch wenn diese selten in Schmuckauktionen verraten wird. Bei W. A. Bolins Qualitätsauktion am 16. November sind jedoch mehrere Gegenstände mit berühmter Provenienz dabei. Das Stockholmer Traditionshaus versteigert unter anderem ein fünfreihigen Perlenhalsreif mit passendem Armband, hergestellt von W. A. Bolin für Frida von ABBA, sowie Silber- und Schmuckstücke, die Folke Bernadottes Frau Estelle Manville Bernadotte gehörten und von Tiffany sind.

Deutsche Künstler international beliebt

Zeitgenössische Künstler sind in Auktionen international führender Auktionshäuser äußerst beliebt und die meisten dieser Vertreter haben entweder miteinander studiert oder voneinander gelernt. Oft war der Ort dafür die Kunstakademie in Düsseldorf. Viele dieser Künstler gehörten 2014 auch zu den teuersten deutschen Künstlern der Gegenwart. Klicken Sie auf die Bilder um auf direktem Wege zu den Auktionen zu gelangen oder auf die weiterführenden Links am Ende des Artikels.

Sup(p)erstar der Popkunst

Zählt man die Kunstverkäufe auf dem globalen Kunstmarkt zusammen, steht schnell fest, dass die Rangliste der höchsten Preise wieder einmal von einem zurückhaltenden und dennoch exzentrischen Herren angeführt wird. Es stehen nun weitere Auktionen mit Werken von Andy an und sie dürften Preise mit vielen Nullen erzielen.

Sünde, Sex oder Schönheit?

Das weltweit führende Auktionshaus Sotheby's bietet derzeit eine große Bandbreite fotografischer Werke an. Die Skala reicht von zeitgenössischen, farbenfrohen und in Szene gesetzten Arbeiten bis zu dokumentarischen schwarz-weiß Bildern, die mit analoger Technik aufgenommen und sorgsam im Dunkelraum entwickelt wurden. Was man als Kunst ansehen kann ist allerdings manchmal eine delikate Frage. Handelt es sich um Schönheit, Sünde oder Sex?

Zeit für Design!

Die ganze Welt ist voll mit skandinavischem Design. Mittlerweile fokussieren sich auch immer mehr Auktionshäuser darauf, um der Nachfrage gerecht zu werden und das Interesse noch weiter zu erhöhen. Aktuell springt das schwedische Auktionshaus Bukowskis zum ersten Mal mit MODERN & NORDIC DESIGN auf diesen Zug auf.

Alaaf und Helau: Die Kunst des Karnevals

Karneval, Fasching oder Fastnacht - egal wie man es auch nennen mag, aktuell ist für alle feierwütigen Narren wieder die schönste Zeit des Jahres ausgebrochen. Eine Tradition, der sich viele Künstler im Laufe der Jahrhunderte nicht entziehen konnten.

Kaiserliches und Königliches - Erinnerungen an Franz Joseph I.

In diesem Jahr jährt sich der Tod des vorletzten österreichischen Kaisers Franz Joseph I. zum 100. Mal. Ein gegebener Anlass für eine Auktion mit Memorabilia aus dem Kaiserhaus, vor allem aus der Zeit des populären Herrschers. Und wer eignet sich wohl besser dafür, eine solche Auktion durchzuführen, als ein Auktionshaus im Herzen von Wien? Das Dorotheum war so frei und versteigert diese ganz besonderen Objekte am 20. Juni.

Auktionator Simon de Pury: „Ich glaube an die Transparenz des Marktes“

Die Online-Plattform de Pury (http://de-pury.com/) – gegründet von Arnaud Massenet (Mitbegründer von Net-a-Porter) und Simon und Michaela de Pury – hat sich kürzlich mit Christie’s für die Versteigerung der Lambert Art-Collection (LAC) „verbündet“. Die Kollektion – bestehend aus 306 Objekten, die sich auf acht Kategorien verteilen – wurde von dem Banker Philippe Lambert und seiner Frau zusammengetragen. Die Auktion fand am 14. Oktober in London statt.