MUSE MACHT MONETEN - Eine Ausstellung im Berliner Bode-Museum

Das Bild der brotlosen Kunst ist tief in unserem Unterbewusstsein verankert. Wir denken an Künstler, die sich und ihre Familie kaum durchbringen können, weil sie mit ihren Werken ihrer Zeit bereits weit voraus sind und weitestgehend auf Ablehnung stoßen. Ist es dann nicht legitim, die eigenen Überzeugungen über Bord zu werfen und Kunst zu produzieren, die der breiten Masse gefällt?