wien-Artikel

Eine Hauptstadt und vier Todesfälle - Das Jahr 1918 in Wien

Das Jahr 1918 brachte Österreich so manche Veränderung: Der Erste Weltkrieg ging zu Ende und mit ihm die viele Jahrhunderte währende Herrschaft der Habsburger-Monarchie. Und Wien musste von gleich vier Künstlern Abschied nehmen, die die Kunstszene der Donaumetropole ab dem späten 19. Jahrhundert entscheidend mit geprägt hatten.

Kaiserliches und Königliches - Erinnerungen an Franz Joseph I.

In diesem Jahr jährt sich der Tod des vorletzten österreichischen Kaisers Franz Joseph I. zum 100. Mal. Ein gegebener Anlass für eine Auktion mit Memorabilia aus dem Kaiserhaus, vor allem aus der Zeit des populären Herrschers. Und wer eignet sich wohl besser dafür, eine solche Auktion durchzuführen, als ein Auktionshaus im Herzen von Wien? Das Dorotheum war so frei und versteigert diese ganz besonderen Objekte am 20. Juni.

Wiener Selektion im Dorotheum

Die kommende Auktionswoche im Wiener Auktionshaus Dorotheum vom 31. Mai bis 3. Juni steht ganz im Zeichen der Klassischen Moderne sowie der Zeitgenössischen Kunst. Darüber hinaus werden wir von glänzenden Silberwaren, exklusiven Uhren und funkelndem Schmuck betört.

Der glanzvolle Oktober im Dorotheum

Den Mittelpunkt der Oktoberauktionen im Wiener Dorotheum bildet die Auktionswoche vom 18. bis 20. Oktober. In vier atemberaubenden Auktionen wird nur das Beste versteigert, was die Alten Meister, Antiquitäten, Juwelen oder Gemälde des 19. Jahrhunderts zu bieten haben.

Wiener Kostbarkeiten zur Auktion im Kinsky

Im Auktionshaus im Kinsky werden am 16. und 17. Juni u.a. seltene Objekte Wiener Handwerkskunst als auch Alpenländischer Glasbläserkunst versteigert. Kreationen aus Glas, Messing, Keramik, Bugholz, Silber und Edelsteinen von wichtigen Vertretern wie Franz Hagenauer, Josef Hoffmann, Koloman Moser, Otto Prutscher und Dagobert Peche werden für eine äußerst spannende Auktion sorgen. Per Klick auf die Bilder kommen Sie direkt zu den Auktionen.

Auktionswoche im Dorotheum

... mehr muss man eigentlich gar nicht sagen. Kenner wissen ganz genau, was diese drei Worte zu bedeuten haben: Fantastische Auktionen mit großartigen Objekten im Herzen der österreichischen Hauptstadt. Und für alle Neulinge: Gehen Sie im Folgenden auf eine atemberaubende Entdeckungsreise!

Eine Premiere der besonderen Art

Man mag kaum glauben, dass am 9. April bei der Austria Auction Company zum ersten Mal moderne Kunst versteigert wird. Denn die angebotenen Bilder sind so interessant, dass man das Wiener Unternehmen für einen "alten Hasen" in dieser Kategorie halten könnte.

Spannende An- und Ausblicke im Palais Kinsky

Zwei Tage voll großartiger Kunst und Kunsthandwerk des 20. Jahrhunderts erwarten uns im Wiener Auktionshaus im Palais Kinsky Anfang Dezember. Von Jugendstilobjekten der Wiener Werkstätte bis zu Zeitgenössischer Malerei ist alles dabei, was den Kunstliebhaber erfreut.

Die köstlichen Zutaten der Auktionswoche im Dorotheum

Vom 17. bis 19. Oktober ist es wieder soweit: Das Wiener Dorotheum bittet zur Auktionswoche in seine ehrwürdigen Hallen. Als größtes Kunstauktionshaus Mitteleuropas verwöhnt uns das Dorotheum in gewohnter Manier mit einem fantastischen Menü mit Werken aus Malerei, Schmuck und Antiquitäten.

Alles was Sie über Diamanten wissen müssen

Mit Diamanten verbinden uns schöne (Schmuckgeschenk) und eher weniger schöne Erlebnisse (Zahnarztbesuch). Viele Mythen und Legenden umgeben sie. Und im Zweifelsfalle erweisen sich die edlen Kohlenstoffgebilde als der beste Freund eines Mädchens. Was man sonst noch alles über sie wissen muss, erfahren Sie hier!

Moderne Zeiten im Kinsky

Am 6. Oktober steht das Wiener Auktionshaus im Kinsky voll und ganz im Zeichen der Modernen Kunst. Denn sie ist das Thema der 108. Auktion, die an diesem Tag vonstatten gehen wird. Werke von namhaften und bedeutenden Künstlern wie Friedensreich Hundertwasser, Kiki Kogelnik und Anselm Kiefer stehen dann zur Versteigerung bereit. Doch auch das "Rahmenprogramm" zur Auktion sollte man sich nicht entgehen lassen.

Allüberall auf den Tannenspitzen

...sah ich goldene Lichtlein blitzen - sowohl aus Gelbgold als auch Weißgold oder auch aus Platin. Dazu funkeln Edelsteine in Rot, Grün, Blau oder Violett. Wo dieser ganze Zauber stattfindet? Im Wiener Dorotheum, das uns diesen Dezember mit zwei wunderschönen Schmuckauktionen erfreut.

Von Josef Hoffmann bis Egon Schiele - Die Wiener Werkstätte at its finest

Als 1903 die Wiener Werkstätte gegründet wurde, war es das Ziel, ein Gegengewicht zu der industriell herstellten Massenware zu schaffen sowie das Wiener Kunsthandwerk zu modernisieren. Mit ähnlichen Absichten für die Kunstszene der österreichischen Hauptstadt war sechs Jahre zuvor die Wiener Secession entstanden. Viele Künstler engagierten sich in beiden Vereinigungen und "zeichnen sich somit verantwortlich" für eine der schönsten Epochen der Wiener Kunst.

Kaiserlicher Besuch bei der Auktionswoche im Dorotheum

Kündigt das Wiener Dorotheum eine Auktionswoche an, kann man sicher sein, in Kürze mit hochbedeutender Kunst konfrontiert zu werden. Das ist natürlich auch vom 25. bis 27. April der Fall. Als absolutes Highlight ist dieses Mal ein Portrait der berühmten Kaiserin Sisi in der Offerte inkludiert.