Nr. 1 - Georgia O'Keeffe

Georgia O'Keeffe's Gemälde Jimson Weed/White Flower No. 1 wurde 2014 für beinahe 40 Millionen Euro bei Sotheby's versteigert, was einen neuen Weltrekord für ein Werk eines weiblichen Künstlers bedeutete. Dieser Rekord besteht bis heute und macht O'Keeffe zur ungeschlagenen Nummer 1 auf der Liste der teuersten Künstlerinnen auf einer Auktion.

O'Keeffe ist berühmt für ihre Gemälde, die Blumen und Pflanzen darstellen. 1928 erregte sie Aufmerksamkeit damit, dass sechs ihrer Blumen-Gemälde für 25.000 USD verkauft wurden. Dies war zu der Zeit der höchste Preis, der für ein Werk eines amerikanischen Künstlers bezahlt worden war.

1 Georgia O'Keefe und ihr Gemälde Jimson Weed/White Flower No. 1

Nr. 2 - Natalia Sergeevna Goncharova

Die russische Avantgarde-Künstlerin Natalia Sergeevna Goncharova arbeitete als Malerien, als Bühnenbildnerin, als Kostümbildnerin und als Illustratorin. Am berühmtesten ist sie jedoch für ihre futuristischen Kunstwerke. Auf einer Auktion bei Christie's im Jahr 2008 wurde ihr Werk Les fleurs von 1912 für über 10 Millionen Euro verkauft.

4 Natalia Sergeevna Goncharova, Les fleurs, 1912

Nr. 3 - Berthe Morisot

Berthe Morisot hatte ihre Hauptschaffensperiode in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Zeitgleich mit anderen Künstlern wie Pierre-Auguste Renoir, Edgar Degas und Edourd Manet, mit dessen jüngeren Bruder, dem Künstler Eugène Manet, sie verheiratet war. Gemeinsam machten sie den inneren Kreis des Impressionismus aus. Ihre Motive fand Morisots beinahe ausschließlich in der privaten und gesellschaftlichen Welt der Damen der Bourgeoisie. Ihre Art zu malen ähnelte sehr jener von Monet und Degas, vor allem im Spiel mit der Ansicht des Raumes. 2013 wurde ihr Werk Après le déjeuner aus dem Jahr 1881 bei Christie's für über 9,8 Millionen Euro verkauft.

3 Berthe Morisot und ihr Werk "Après le déjeuner von 1881

Nr. 4 - Louise Bourgeois

Zunächst studierte Louise Bourgeois nur Malerei, wandte sich  dann jedoch, durch den Rat von Fernand Léger, vollständig der Plastik zu. Ihren großen Durchbruch hatte sie 1982 mit einer Retrospektive im Museum of Modern Art (MoMA), was zugleich die erste Einzelausstellung einer Künstlerin in diesem Museum war. 2011 wurde ihre Spinnen-Skulptur bei Christie's für über 9,5 Millionen Euro versteigert, was sie zur Nummer vier dieser Liste macht.

5 Louise Bourgeois, Spider, 1996

Nr. 5 - Cady Noland

Die amerikanische Künstlerin Cady Noland ist die teuerste, lebende Künstlerin der Welt. Ihr Werk besteht vorrangig in post-moderner Konzeptkunst in der Plastik. Sie selbst beschreibt ihre Arbeiten als "Amerikanischen Albtraum" mit Themen wie Tod, Ruhm, Gewalt und dem Streben, die gesellschaftliche Leiter hinaufzuklettern. 2011 wurde ihr Werk Bluewald bei Christie's für 8,7 Millionen Euro verkauft.

6 Cady Noland, Bluewald, 1989

Nr. 6 - Tamara de Lempicka

Die in Polen geborene moderne Künstlerin Tamara de Lempicka ist vor allem für ihre Portraits bekannt. Auf diese Liste hat sie es geschafft, da mit ihrem Werk Le rêve (Rafaela sur fond vert) bei Sotheby's 2011 7,6 Millionen Euro erzielt wurden.

7 Tamara de Lempicka, Le rêve (Rafaëla sur fond vert), 1927

Nr. 7 - Camille Claudel

Die französische Künstlerin war eine Schülerin von Auguste Rodin und sie unterstützte ihn häufig in seinem künstlerischen Schaffen. Auch sie selbst arbeitete als Bildhauerin, doch aufgrund ihres seelischen Erkrankung war es schwer für sie, sich selbst einen Namen als Künstlerin zu machen. Bedingt durch diese Krankheit zerstörte sie jedes Frühjahr alle ihre Skulpturen, bevor sie die Arbeit an neuen begann. 2013 wurde ihre Skulptur The Waltz aus dem Jahr 1892 für 7,1 Millionen Euro versteigert.

8 Camille Claudel, The Waltz, 1892

Nr. 8 - Yayoi Kusama

Die japanische Künstlerin Yayoi Kusana ist die Nummer acht auf dieser Liste. Die Nummer zwei ist sie bei den teuersten lebenden Künstlerinnen der Welt, da ihr Werk White No. 28 2014 bei Christie's für beinahe 6,3 Millionen Euro verkauft wurde.

9 Yayoi Kusama, White No. 28, 1960

Nr. 9 - Barbara Hepworth

Nicht weit hinter Kusama folgt die britische Bildhauerin Barbara Hepworth, deren Werk Figure for landscape 2014 bei Christie's in London für 6,1 Millionen Euro versteigert wurde.

10 Barbara Hepworth, Figure for Landscape, 1960

 Nr. 10 - Joan Mitchell

Als Christie's 2013 eine Auktion zum Thema Nachkriegs- und zeitgenössische Kunst Auktion abhielt, versteigerte das Auktionshaus ein unbetiteltes Werk von Joan Mitchell für 5,6 Millionen Euro. Mitchell war eine der wenigen erfolgreichen Frauen des Expressionismus. Ihre Werke zeigen häufig abstrakte Landschaften.

2 Joan Mitchell und ihr namenloses Werk von 1960

Entdecken Sie hier noch weitere tolle Objekte in den aktuellen Auktionen von Barnebys.

Entdecken Sie hier die Endpreise von weiteren Objekten, die in einer Auktion versteigert worden sind.

 

Kommentar