2007

Mark Rothko, White Center (Yellow Pink and Lavender on Rose), 1950

blog.php

Auch wenn er sich selbst weigert, seine Arbeiten einem bestimmten Stil zuzuordnen, wird Mark Rothko (1903-1970) als Vertreter des abstrakten amerikanischen Expressionismus betrachtet. Seine künstlerische Praxis hat sich aus dem weiterentwickelt, das der Kritiker Clement Greenberg einst als "Colorfield Painting", also "Farbfeldmalerei", bezeichnet hat. Das Ölgemälde White Center entstand einer wichtigen Periode im Schaffen Rothkos, der um 1950 einen persönlichen Stil etablierte, dem er bis zum Ende seiner Karriere treu bleiben sollte.

White Center ist eines der größten der 16 Leinwandwerke, die Mark Rothko in jenem bedeutsamen gemalt hat. Geschätzt auf ca. 36-45 Millionen Euro, wurde es schließlich im Mai 2007 bei Sotheby's New York für 65,9 Millionen Euro versteigert - bis dahin der Rekord für den Künstler und eine zeitgenössische Arbeit.

2008

Francis Bacon, Triptych, 1976

blog-1.php

Der Anglo-irische Maler Francis Bacon (1909-1992) ist bekannt für seine rohe, freche und manchmal auch groteske Bildsprache. Er behauptete von sich selbst, Bilder als "Serie" wahrzunehmen und produzierte viele Diptychen und Triptychen, die sich meist auf ein einzelnes Objekt beziehen.

Triptych, 1976 kam bei Sotheby's New York für 78 Millionen Euro unter den Hammer und ist zweifellos eines der wichtigsten Werke in Bacons Oeuvre. Nur wenige der Triptychen befinden sich in privaten Sammlungen. Kritiker haben ihn als einen der besten Künstler anerkannt, dessen Arbeiten nicht nur rätselhaft und ambitioniert sind, sondern auch voller allegorischer Komplexität.

2009

Andy Warhol, 200 One Dollar Bills, 1962

blog-2.php

Der Großmeister der Pop-Art Andy Warhol (1928-1987) zeichnete sich durch seine Bildtechnik und seine einzigartigen Darstellungen von Alltagsgegenständen aus. Er revolutionierte die amerikanische Kunst, indem er eine von Medien und Konsum gesättigte Gesellschaft brandmarkte. 200 One Dollar Bills ist ein Meisterwerk unter Warhols ersten Siebdrucken und ein Beweis für seinen großen Beitrag zur Kunstgeschichte.

Früher in den Händen der Sammler Robert und Ethel Scull (eines der ersten bekannten Paare, die die Pop-Art-Bewegung unterstützten), wurde das Werk 2009 für 39,6 Millionen Euro verkauft, was der Rekordpreis in jenem Jahr war.

2010

Pablo Picasso (1881-1973), Akt, Grüne Blätter und Büste, 1932

blog-3.php

Im Oktober 1931 feierte Pablo Picasso (1881-1973) seinen 50. Geburtstag - ein Datum, das sich erheblich auf sein künstlerisches Schaffen auswirkte. In den sechs Monaten davor hatte er die Welt der Skulptur revolutioniert, in den sechs Monaten danach erkundete er das Thema der sitzenden Frau.

Akt, Grüne Blätter und Büste ist Teil einer Serie, in der Picasso die Schönheit seiner jungen, blonden Geliebten Marie-Thérèse Walter, in die er sich wahnsinnig verliebt hatte, illustrierte. Schönheit hat ihren Preis und das Werk wurde bei Christie's in New York für 96,3 Millionen Euro versteigert.

2011

Clyfford Still, 1949-A-No.1, 1949

blog-4.php

Völlig überraschend erzielte 1949-A-No.1 von Clyfford Still (1904-1980) 2011 einen Verkaufspreis von 55,8 Millionen Euro. Still war ein Vertreter der Nachkriegskunst, der mit der Entwicklung eines sehr persönlichen plastischen Ansatzes wesentlich zur Malerei beigetragen hat. Früher als seine Zeitgenossen hat sich Clyfford Still mit der Abstrakten Kunst auseinandergesetzt und dadurch die Grundlage für diese Bewegung geschaffen.

2012

Edvard Munch, Der Schrei, 1895

blog-5.php

Die Versteigerung dieses Werkes von Edvard Munch (1863-1944) blieb lange im Gedächtnis, da sie mit einem Verkaufspreis von 108 Millionen Euro endete - bis dato der höchste Preis, der jemals bei einer Auktion für ein Kunstwerk erzielt worden war

Der Schrei an sich ist eines der am tiefsten verwurzelten Bilder im kollektiven Gedächtnis und wurde im Laufe der Zeit wie die Mona Lisa unzählige Male neu interpretiert, neu erfunden, reproduziert und referenziert. Die Bilderserie von Munch, zu der Der Schrei gehört, spielt mit den Begriffen Liebe, Angst und Tod.

2013

Francis Bacon (1909-1992), Three Studies of Lucian Freud, 1969

blog-6.php

2013 sorgte Francis Bacon mit Three Studies of Lucian Freud ein weiteres Mal für Furore im Auktionssaal, als das Triptychon für 129 Millionen Euro den Besitzer wechselte. Die Arbeit markiert den Höhepunkt der Beziehung zwischen Bacon und Freud, die der Künstler hier auf sehr persönliche Weise dargestellt hat. Es ist ein seltenes Portrait dieser emblematischen Persönlichkeit und gleichzeitig ein herausragendes Dokument einer der berühmtesten künstlerischen "Freindschaften" im 20. Jahrhundert.

2014

Alberto Giacometti, Le Chariot, 1950

blog-7.php

Die Bronzeskulptur Le Chariot des berühmten Bildhauers Alberto Giacometti (1901-1966) fuhr 2014 ihrer Konkurrenz davon und fand für 90,2 Millionen Euro einen Käufer. Das Meisterwerk war für seinen Schöpfer von persönlicher Bedeutung und ein herausragender Vertreter in der Evolution in dessen plastischen Universum. Bereits 1947 war eine "Vision" des Wagens vor seinem inneren Auge erschienen und seitdem immer wieder vor aus seinem Unterbewusstsein aufgetaucht bis er sich 1950 endlich der Ausführung widmete.

2015

Pablo Picasso (1881-1973), Les femmes d'Alger (Version 'O'), 1955

blog-8.php

2015 muss Edvard Munch die Postion als teuerster Künstler der Auktionsgeschichte räumen, als Pablo Picassos Les femmes d'Alger (Version 'O') den Auktionssaal bei Christie's in New York betraten. Das Werk von 1955 war zu einem Zeitpunkt entstanden, an dem Picassos plastischer Ausdruck eine große Reife erlangt hatte. Die erzielten 162 Millionen Euro waren absoluter Rekord und machten Les femmes d'Alger (Version 'O') für zweieinhalb Jahre zum teuersten Gemälde der Welt.

2016

Claude Monet (1840-1926), Meule, 1891

blog-9.php

Der Rekordhalter von 2016 ist Meule von Claude Monet (1840-1926). Das Werk zeugt von einer großen Farbkontrolle und ist zudem eines der experimentellsten des Künstlers. Als Teil einer Serie zum Thema Heuschober studierte Monet die Landschaft mit verschiedenen Ansätzen und erforschte seine Farbpalette, indem er das, was er sah, aus verschiedenen Blickwinkeln und unter verschiedenen Lichtverhältnissen betrachtete. Meule von 1891 wurde für 69,1 Millionen Euro verkauft.  

2017

Leonard De Vinci (1452-1519), Salvator Mundi, um 1500

blog-10.php

Im November 2017 überschlugen sich die Nachrichten: Leonardo da Vincis (1452-1519) Salvator Mundi brach alle bisherigen Auktionsrekorde und wurde für unglaubliche 382 Millionen Euro versteigert. Für die Existenz des außergewöhnlichen Werks gab es zwischen 1763 und dem frühen 20. Jahrhundert keine Belege. Es galt als verschollen, genau wie viele weitere Ölgemälde von Leonardo da VinciSalvator Mundi war vor seiner Versteigerung in einen Kunstskandal verwickelt gewesen und wird heute im Louvre Abu Dhabi ausgestellt.

An wen wohl der Rekord 2018 gehen wird?

Behalten Sie mit unserer Datenbank erzielte Auktionspreise im Auge!

Kommentar