Dieses Jahr wird ein Triumph für Impressionisten
„Dieses Jahr wird ein Triumph für Impressionisten", beantwortete James Mackie, Kunstexperte bei Sotheby's zu Beginn des Jahres die Frage, welche Richtung der Auktionsmarkt einschlagen würde – und er behielt Recht! Mehrere neue Rekorde wurden bei Sotheby's Februar-Auktion in London aufgestellt, bei der Werke des Impressionismus, der Moderne und des Surrealismus unter den Hammer kamen. Ihr Verkauf erreichte insgesamt die Summe von ca. 266.413.950 EUR, was dem höchsten, jemals in London erreichten Gesamterlös einer Auktion entspricht. Unter den übrigen Kunstwerken der Auktion, wurden fünf Gemälde von Claude Monet für zusammen ca. 76.118.271 EUR versteigert.

blog1 Claude Monet (1840 - 1926) - "Le Grand Canal in Venice", 1908. Verkauft bei Sotheby's.

Wenige Monate später, im Mai, war die Zeit für weitere Rekorde gekommen. Bei Sotheby's Impressionists and Modern Art Evening Sale wurde Claude Monets Meisterwerk Nymphéas für ca. 48.933.174 EUR verkauft – der zweithöchte Preis dieser Auktion. Der höchste Preis der Auktion, der zudem einen neuen Rekord für den Künstler darstellt, wurde für Vincent van Goghs Gemälde L'Allée des Alyscampes bezahlt: Ca. 59.807.213 EUR – nach einem wahren Bieterwettkampf.

2015 – Das Jahr, in dem Auktionsgeschichte geschrieben wurde
Christie's schrieb Auktionsgeschichte, als dort im Mai Pablo Picassos Les femmes d'Alger für ca. 163 Millionen EUR versteigert wurde – ein neuer Rekord für ein Kunstwerk. Bei derselben Auktion wurde Alberto Giacomettis Skulptur L'Homme au doigt für etwa 130 Millionen EUR verkauft, was diese zur teuersten Plastik macht, die jemals in einer Auktion versteigert wurde. Und als wäre das alles nicht schon genug, wurde auch noch eine neuer Weltrekord für ein Werk von Piet Mondrian aufgestellt, als dessen Gemälde Composition No. III with Red, Blue, Yellow and Black (1929) für ca. 45 Millionen EUR unter den Hammer kam.

blog3 Pablo Picassos "Les femmes d'Alger". Im Mai verkauft bei Christie's.

Der Mai war in vielerlei Hinsicht ein Rekordmonat: Nicht nur die Kunst sorgte für Schlagzeilen, auch im Bereich der Schmuck- und Uhrenauktionen wurden neue Rekorde aufgestellt. Sotheby's Schmuck-Auktion in Genf brach nicht nur den Rekord für die höchste Gesamtsumme (ca. 146.799.523 EUR), sondern erzielte auch eine Rekordsumme beim Verkauf eines 25 Karat großen Rubins, dem Sunrise Ruby, der für ca. 27.728.798 EUR versteigert wurde. Das Auktionshaus Phillips verkaufte Eric Claptons Rolex-Armbanduhr für etwa 1,3 Millionen EUR, was einen neuen Rekord für eine Rolex in einer Auktion bedeutete.

Im Fokus: Asiatisches Kunsthandwerk
Die „Sommer-Dürre" kam heran, doch der Auktionsmarkt verabschiedete sich nicht in den Sommerurlaub. Im Juni wurde eine seltene Uhr aus dem späten 18. Jahrhundert bei Auctionatas Online-Auktion Bedeutende Asiatische Kunst verkauft. Die Summe entsprach einem neuen Rekord für online versteigertes asiatisches Kunsthandwerk sowie dem Preisrekord des deutschen Auktionsmarktes für das Jahr 2015 (ca. 3,4 Millionen EUR).

Kein Rekord hält ewiglich
Nachdem sein Werk Concetto Spaziale, Attese gerade erst im Februar für die Rekordsumme von ca. 11.635.221 EUR verkauft worden war, mussten wir nicht lange warten, bis der Rekord für ein Werk von Lucio Fontana erneut gebrochen wurde. Im Oktober wurde Fontanas La Fine di Dio bei Sotheby's Auktion mit Italienischer Nachkriegskunst für mehr als 21 Millionen EUR versteigert. Einige Wochen später gingen die Preissensationen in die nächste Runde, als bei Christie's in New York Amadeo Modiglianis Gemälde Nu couché für über 160 Millionen EUR versteigert wurde und es somit zum zweitteuersten Kunstwerk in einer Auktion wurde. Das Gemälde war hart umkämpft. Am Ende ging der Milliardär Liu Yiqian als Sieger hervor.

blog5 Lucio Fontanas "La Fine di Dio".

Mitte November veranstalteten Sotheby's und Christie's Juwelenauktionen in Genf. Zunächst verkaufte Christie's einen seltenen rosafarbenen Diamanten von 16,08 ct. für über 26 Millionen EUR. Bereits am folgenden Tag wechselte bei Sotheby's der Blue Moon Diamond für ca. 46 Millionen EUR den Besitzer – wieder ein neuer Rekord! Der in Hong Kong ansässige Milliardär Joseph Lau erwarb beide Steine als Geschenke für seine Tochter Josephine und gab ihnen neue Namen: „Sweet Josephine" und „Blue Moon of Josephine".

Das Erwachen der Macht
Das Jahr 2015 war auch das Jahr der Prominenten- und Sammlerauktionen. Darunter auch Objekte aus der Star Wars-Welt, die somit zum ersten Mal auf dem Auktionsmarkt in Erscheinung traten. Zumindest bei Sotheby's. Am 11. Dezember, wenige Tage vor der langerwarteten Film-Premiere, veranstaltete das Prestigeunternehmen eine Auktion mit über 600 Star Wars-Objekten, die mehr als 460 Bieter anzog, von den 87% neue Kunden bei Sotheby's waren.

blog6 Star Wars begeisterte die Bieter bei Sotheby's in Dezember.

 

Kommentar