blog.php

Um die auferlegte Zensur durch Facebook zurückzuweisen, schrieb Tim Goodman - ehemaliger Vorsitzender von Sotheby’s in Australien und jetzt Gründer von Fine Art Bourse - eine offenen Brief an Mark Zuckerberg.

In seinem Brief schreibt Goodman, dass er „schockiert war zu sehen, dass wir nicht nur von der Werbung ausgeschlossen wurden, sondern dass Facebook unseren gesamten Account markiert hat und es somit für uns praktisch unmöglich geworden war, sowohl unseren Inhalt und als auch unsere Beschwerde zu veröffentlichen.“ Er fährt fort, seinen Eindruck darüber zu beschreiben, dass „dieser Vorfall weitaus größer ist, als Fine Art Bourse“. Des Weiteren berichtet er von Vorfällen in den letzten Jahren, bei denen Facebook Inhalte aus dem sozialen Netzwerk entfernt hat. U.a. „haben Sie 2016 die Künstlerin Ella Dreyfus aus Sydney geblockt, nachdem sie Aktfotografien alternder Frauen gepostet hatte. Außerdem zensierten Sie die Aktivistin für die Rechte der Aborigines Celeste Liddle für die Veröffentlichung eines Fotos mit Frauen der Aborigines.“

Sehen Sie im Folgenden das Video, dass zur Verbannung von Fine Art Bourse auf Facebook führte.

Hier ist die zensierte Version, die das Auktionshaus kreiert hat, die es aber nicht auf Facebook teilen konnte, da Fine Art Bourse bereits von dem sozialen Netzwerk markiert worden war.

Goodman beendet seinen Brief mit "Ich bin ratlos.“ Lesen Sie den offenen Brief an Mark Zuckerberg hier. Unten sehen Sie ein Video, in dem Tim Goodman erzählt, weshalb er Fine Art Bourse gegründet hat.

Kommentar