Es ist in trockenen Tüchern: Barnebys hat in dieser Woche mit ValueMyStuff den führenden Online-Service für Kunst und Sammlerstücke übernommen.

Christopher Barnekow, CEO und Mitgründer von Barnebys, sagt: „Unsere Vision ist es, den Zugang zu diesem fantastischen Markt zu erleichtern und es den Nutzern zu erleichtern, Wissen und Einsichten in den Markt zu erhalten. Zudem soll es den Auktionshäusern sowie den Kunst- und Antiquitätenhändlern ermöglichen, neue und größere Kundengruppen zu erreichen. Die Übernahme von ValueMyStuff ist ein wichtiger Schritt zur Sicherung unseres Serviceangebots, da zuverlässige und unabhängige Bewertungen für den Markt von grundlegender Bedeutung sind.“

Pontus Silfverstolpe und Christopher Barnekow, die beiden Gründer von Barnebys Pontus Silfverstolpe und Christopher Barnekow, die beiden Gründer von Barnebys

Die meisten E-Mails, die Barnebys erreichen, sind Bewertungsanfragen. Für uns steht es an erster Stelle, dass wir die Wünsche unserer Nutzer erfüllen können. In den letzten Jahren haben wir die erhöhte Notwenigkeit erkannt, unseren Nutzern dabei zu helfen, schnelle Bewertungen zu erhalten, sei es für ein Picasso-Gemälde, eine Keramikvase oder einen alten Korkenzieher.

Die Übernahme ist eine einzigartige Gelegenheit, eine der Schlüsselkomponenten von Barnebys’ Angebot weiter zu stärken und jedem Nutzer des Marktes einen entsprechenden Service anbieten zu können. Das Angebot von Barnebys bietet einen Überblick über den Markt, eine Datenbank mit 80 Millionen verkauften Objekten sowie individuelle und unabhängige Online-Bewertungen. Die vom Schätzungsservice übermittelten Informationen können zu Vorbereitung eines Verkaufs, für Versicherungszwecke oder als finanzielle Sicherheiten verwendet werden. Barnebys’ Service unterstützt auch das Grundgerüst der Auktionshäuser: die Einlieferung von zu verkaufenden Objekten.

Pontus Silfverstolpe, Barnebys Gründer und Head of Content Pontus Silfverstolpe, Barnebys Mitgründer und Head of Content

"Wir sehen einen wachsenden Bedarf sowohl von Einzelpersonen als auch von Auktionshäusern auf der ganzen Welt, die einfache und schnelle Bewertungen ihrer Artikel durch kompetente Experten wünschen. Kunstmarktberichte in der Presse zeigen, dass derzeit weniger als 5% der Menschen Auktionen nutzen, um auf dem Sekundärmarkt zu handeln. Wir erwarten, dass sich diese Zahl in den nächsten zehn Jahren verdoppeln wird", sagt Christopher Barnekow.

Patrick van der Vorst, CEO von ValueMyStuff, kommentiert: "Die Technologie hat in den letzten acht Jahren enorme Fortschritte gemacht. Die Leute haben jetzt wirklich gute Kameras in ihren Handys, mit denen es ein Leichtes ist, ein Objekt zur Schätzung einzureichen. Hinzu kommt unsere Unternehmensphilosophie, die besagt, dass wir mehr liefern wollen, als erwartet wurde. Dieser Grundsatz hat uns von Erfolg zu Erfolg geführt, sodass mittlerweile nicht nur private Kunden unsere Dienstleistungen täglich nutzen, sondern auch Unternehmen, wie Auktionshäuser und Händler, die unser Know-how heranziehen, um ihre bestehende Marke zu ergänzen. Ich freue mich, dass Barnebys ValueMyStuff übernommen hat. Ich habe den Aufstieg von Barnebys auf dem Kunstmarkt in den letzten sieben Jahren beobachtet und freue mich sehr, ein Teilhaber des Unternehmen zu sein und ihm beratend zur Seite zu stehen."

Patrick van der Vorst, CEO von ValueMyStuff, Patrick van der Vorst, CEO von ValueMyStuff,

ValueMyStuff ist die weltweit führende Website für Kunst und Antiquitäten, die ihren aktuell über 500.000 Nutzern Online-Bewertungen für Objekte wie Kunst, Erinnerungsstücke, Wein und Uhren in insgesamt 48 Kategorien anbietet. Gegründet im Jahr 2010 von Patrick van der Vorst, dem ehemaligen Leiter von Sotheby’s Europe, wird ValueMyStuff von 62 Experten betreut, die vorher für Sotheby’s, Christie’s und Phillips gearbeitet haben und somit den höchsten Standard im Bereich der Kunstbewertungen garantieren. Von der Presse wurde ValueMyStuff oftmals als „die Antiques Roadshow online“ bezeichnet.

ValueMyStuff hilft seinen Nutzern dabei, die Kunstwerke und Antiquitäten, die sie bereits besitzen, besser zu verstehen oder unterstützt sie dabei, ihre Sammlung weiterzuentwickeln. In den letzten acht Jahren "entdeckte" ValueMyStuff eine breite Palette von Objekten, von denen die bemerkenswertesten ein Gemälde von Claude Monet im Wert von 2 Millionen USD, ein mittelalterlicher Keuschheitsgürtel im Wert von 2.000 Pfund, ein Golfball aus der Mitte des 19. Jahrhunderts im Wert von 20.000 Pfund und eine blau-weiße chinesische  Kangxi-Schale waren. Letztere wurde später für 240.000 USD verkauft.

Die 2011 gegründete Barnebys Group ist der weltweit führende Suchdienst für Kunst, Design, Antiquitäten und Sammlerstücke. Mit Simple Auction Site und Collectors Weekly hat Barnebys erst vor Kurzem zwei in den USA beheimatete Unternehmen übernommen.

Kommentar