Am 14. Dezember werden unter dem schlichten aber vielversprechenden Titel "Design" 380 Möbel und Objekte versteigert, die von den bedeutendsten Namen der italienischen und internationalen Designszene des 20. Jahrhunderts erdacht wurden.

Zu den Highlights dieser Auktion gehört ein beleuchteter Spiegel von Max Ingrand (Los 340). Den runden Spiegel hat der französische Stardesigner in den 1960er Jahren für Fontana Arte aus Glas, Messing und Kristallglas kreiert. Sein Schätzpreis liegt bei 22.000-25.000 Euro.

"Ein Kronleuchter oder ein leuchtendes Element muss bestimmte Standards erfüllen, muss sich in seiner Leuchtkraft an die Räumlichkeiten anpassen, muss als ein Teil des architektonischen Geistes der Räumlichkeiten zu einem integralen Bestandteil werden." 

Max Ingrand

Ein weiteres Leuchtelement der Auktion schuf Angelo Lelii in den 1950er Jahren für Arredoluce (Los 289). Die elegante Hängelampe besteht aus Messing, Aluminium und Opalglas und wird auf 6.000-7.000 Euro geschätzt. Natürlich darf auch das italienische Designgenie Gio Ponti in dieser Auktion nicht fehlen. Der Künstler und Architekt, der ein früher Befürworter einer Serienproduktion war, die die Authentizität des Designers berücksichtigt, designte in den 1940er Jahren für Casa e Giardino eine dreischübige Kommode (Los 319), die nun mit einem Schätzwert von 4.000-4.500 Euro unter den Hammer kommt.

Die Auktion wird am 14. Dezember in zwei Sitzungen abgehalten (15 und 21 Uhr).

Was die zweite Designauktion von Wannenes zum Inhalt hat, verrät schon ihr Name: "Italian Style". 398 Objekte bekannter Designer werden am 15. Dezember versteigert. Mit der Losnummer 428 kommen 4 Holztische zum Aufruf, die Gianfranco Frattini 1956 für Cassina entworfen hatte. Ihr Schätzpreis liegt bei 300-400 Euro. Ein weiteres Highlight ist die im geometrischen Stil gehaltene Hausbar aus Holz, Messing und Kristallglas, die von zwei lederbezogenen Barhockern ergänzt wird (Los 779). Gefertigt wurde das Ensemble in den 1950er Jahren. Der Schätzwert liegt bei 1.300-1.500 Euro. Zum Schluss kehren wir noch einmal zu den Leuchtelementen zurück. Die Deckenlampe aus Messing und Glas wurde in den 1960er Jahren von Fontana Arte hergestellt (Los 536). Sie geht mit einem Schätzpreis von 800-1.200 Euro ins Rennen.

Die dem italienischen Design gewidmete Auktion beginnt am 15. Dezember um 15 Uhr.

Die Ausstellung zu beiden Auktionen kann vom 10. bis 13. Dezember im Palazzo del Melograno in Genua besucht werden.

Kommentar