Nach dem Erfolg seiner letzten Design-Auktion kehrt das Turiner Auktionshaus Della Rocca mit einer neuen, exquisiten Versteigerung aus der Sommerpause zurück. Barnebys hat sechs der interessantesten Stücke der Offerte ausgewählt. Wir empfehlen Ihnen, diese Chance zu nutzen, um in futuristisches Vintage-Design zu investieren.

Chaiselongue Rio von Oscar und Anna Maria Niemeyer

Der Name dieser ikonischen Chaiselongue, entworfen von Oscar Niemeyer in Zusammenarbeit mit seiner Tochter Anna Maria, ist eine Hommage an ihre Heimatstadt Rio De Janeiro. Der Stuhl mit seinen weichen und doch klaren Linien wurde in den 1970er Jahren aus hoch innovativen Materialien geschaffen: gebogenes Sperrholz, das mit offenporig gefärbter Esche, Messing und Leder furniert wurde. Es ist ein zeitloses Möbelstück, das die Schönheit weiblicher Formen und natürlich die berühmteste Stadt Brasiliens feiert.

Drehbares Bücherregal Centro von Claudio Salocchi

Claudio Salocchi war Architekt, Designer und Professor am Mailänder Polytechnikum. 1979 gewann er den Compasso d'Oro. Eine seiner interessantesten Kreationen ist zweifellos eine Reihe drehbarer Bücherregale, die er in den 1960er Jahren für Sormani entwarf. Die Bücherregale erhielten viel Aufmerksamkeit für ihre rotierenden Strukturen. Mit nur 79 cm Breite eignen sie sich für kleine oder schmale Räume.

Das Exemplar, das bei Della Rocca zum Aufruf kommt, stammt aus den 1960er Jahren und kombiniert lackiertes Holz mit emailliertem und verchromtem Metall.

Gegenlichtspiegel von Osvaldo Borsani

Der Designer Osvaldo Borsani und der Künstler Lucio Fontana verbindet eine große Leidenschaft: Licht. Zwischen 1940 und 1950 arbeiteten die beiden gemeinsam an mehreren skulpturalen Lichtprojekten. Eines der Ergebnisse ist dieser seltene Spiegel mit Gegenlicht aus lackiertem und vergoldetem Holz und Spiegelglas: eine exquisite Kombination aus Technologie und Raffinesse.

Ovale Tischkonsole von Angelo Mangiarotti

Angelo Mangiarotti war nicht nur Designer und Architekt, sondern auch Bildhauer - eine Leidenschaft, die im Laufe seiner Karriere unweigerlich in seinen Möbelentwürfen zum Ausdruck kam.

Am meisten gefallen uns seine Tische aus Marmor und Holz, deren emblematisches Design aus Elefantenbeinen und dünnen Tischplatten besteht. Das bei Della Rocca angebotene Exemplar wurde um 1963 von Bernini in Zusammenarbeit mit Fonderia Battaglia.

Sessel Elda von Joe Colombo

Obwohl er im Alter von nur 41 Jahren auf tragische Weise starb, hinterließ Joe Colombo einen bleibenden Eindruck in der Geschichte des Designs. Colombo kreierte denkwürdige Möbel mit futuristischen und gewagten Linien und verwendete für die damalige Zeit mutige und innovative Materialien. Er nannte diesen Sessel Elda als Hommage an seine Frau, der Joe das 1963 entworfenen Sitzmöbel zum Geschenk machte.

Der Sessel aus bedrucktem Kunststoff und Vinyl wird nicht nur in wichtigen internationalen Museen ausgestellt, sondern ist auch in der Filmreihe Die Tribute von Panem zu sehen.

Rangoon von Ettore Sottsass

Ettore Sottsass verbrachte seine ganze Karriere unermüdlich damit, die Welten von Design und Kunst in seinen vielseitigen Kreationen zu vereinen. Ein Beispiel dafür ist seine Sammlung farbenfroher Keramiktotems, die speziell für die Firma Olivetti hergestellt wurden, mit der er lange zusammenarbeitete.

Rangoon wurde 1986 in einer Auflage von 20 Exemplaren von Bitossi hergestellt. Das Totem hat eine Basis aus Kunststofflaminat mit zwölf Schichten polychromer Keramikelemente. Dies ist zweifellos eine echte Vereinigung von Kunst und Design.

Die Design-Auktion von Della Rocca findet am 19. und 20. September in Turin statt.

Entdecken Sie den aktuellen Katalog von Della Rocca hier bei Barnebys.

Kommentar